< Doppelt gut - und das seit 20 Jahren...
17.09.2020 15:41 Alter: 40 days
Kategorie: News DJJV, Leistungssport Leistungssport

Lehrgang in Wedau


In Wedau bei Duisburg fand am ersten Septemberwochenende der dritte Bundeskaderlehrgang des Jahres statt, anwesende waren die U21 und die Senioren. 

Der Lehrgang stand ganz im Zeichen des Infektions-Schutzes. Da im Dojo nur 30 Personen gleichzeitig trainieren dürfen, hat der DJJV kurzerhand noch 2 Hallenteile mit dazu gebucht und selbst für Matten samt Transport gesorgt. Teamchef Roland Köhler und U21 Damentrainer Jörn Meiners holten beim Hauptsponsor Ju-Sports 250 Matten, die per 7,5-Tonner nach Duisburg gefahren wurden. So konnten alle Disziplinen zeitgleich trainieren, ohne Zeitverlust.

Das Bundestrainerteam um Teamchef Roland Köhler mit Steffen Heckele, Bernd Breuer, Markus Grimminger, Andreas Kuhl, Jörn Meiners, Christian Kühn, Mike Hartmann und Christopher Müller hatten für die jeweiligen Kader wieder anstrengende und gewinnbringende Trainingseinheiten geplant. 

Auf Grund der bestehenden Coronaverordnungen und des umfangreichen Hygienekonzepts des DJJV wurde wieder in festen Gruppen trainiert. Von unserem medizinischem Team war Uwe Hepper anwesend. Er war nicht nur für die Unterstützung der Athletinnen und Athleten vor Ort, sondern hat, gemäß unseres Hygienekonzepts, die Temperatur von allen Anwesenden erfasst und alles im Blick gehabt. Vielen Dank für die Arbeit, lieber Uwe! 

Schwerpunkt des Trainings waren allgemein Technik- und Taktiktraining. Bei den Damen waren zudem am Wochenende noch 5 Trainer C Prüfungen angestanden, welche alle Teilnehmerinnen mit Bravour meisterten.

Neben ausgiebigen Technikanalysen wurde auch viel Randori gemacht, so kam jede Kämpferin voll auf seine Kosten und konnte mit Partnerinnen trainieren, die im täglichen Training nicht zur Verfügung stehen.

Für die Athleten und Athletinnen, die bei der Bundeswehr oder den Fördergruppen der Länder-Polizeien (Hessen und Niedersachsen) untergebracht sind, wurde Christopher Müller (Bundestrainer BJJ Jugend) als Koordinator eingesetzt und den betroffenen Kadermitgliedern vorgestellt.

Im Duo lag der Schwerpunkt auf der technischen Korrektur. Die beiden Bundestrainer nahmen sich viel Zeit für die Analyse der einzelnen Paare, so wurde jedes Paar ausführlich analysiert und die technischen Verbesserungen erarbeitet. Schwerpunkte gab es am Samstag im Bereich der Schnelligkeit und im Wurfbereich. 

Im BJJ wurden im Bereich der Take Downs, Guard Pass und Half Guard technisch ausführlich gearbeitet. Hier konnten auch die Teilnehmer der Trainer C Ausbildung ihr neues Wissen einbringen und bestanden hier ihre Lehrproben mit Bravour.Neben den technischen Inhalten, wurde natürlich auch wieder viel gekämpft. 

Bei der U21 & Männer der Disziplin Fighting ging es mit Coretraining und Schnelligkeitsübungen in Part 1 los. Da vor allem wieder an den individuellen Kampfkonzeptionen gearbeitet wurde verging die Zeit wie im Flug. Natürlich rundeten zahlreiche Randori die Trainingseinheiten ab.Am Nachmittag wurde in Part 2 trainiert und ebenfalls gekämpft. Am Abend standen weitere Inhalte aus Part 1, 2 und Randori im Mittelpunkt der Einheiten. 

Trotz aller momentaner Einschränken war das Trainingslager ein voller Erfolg, auch dank der Unterstützung durch das med. Team des DJJV.

Wir freuen uns auf die kommenden gemeinsamen Einheiten und sind dankbar, dass wir gemeinsam trainieren dürfen und die Einhaltung der Vorgaben sehr gut funktioniert.

 


Sponsoren

Unsere Partner und Förderer