< Ehrennadel in Silber für Markus Ridder
07.05.2019 21:39 Alter: 14 days
Kategorie: Leistungssport, News DJJV Leistungssport

Lukas Bombik erhält den Fair-Play-Preis des europäischen Verbandes


Eine besondere Ehre und große Freude war es Präsident Roland Köhler einem unserer Athleten, Trainer und Kampfrichter den Fair Play Preis des Europäischen Verbandes zu überreichen.

Diese Ehrung, benannt nach dem ehemaligen französischen Ju-Jutsu Präsidenten Christian Blareau, ist der höchste Fair Play Preis, den der Europäische Ju-Jutsu Verband zu vergeben hat. Er wir jährlich immer nur an eine Person übergeben.

In diesem Jahr ging der Preis an Lukas Bombik. 
Lukas erhielt diesen Preis für sein positives Verhalten bei der EM 2018 in Polen. Er hat dort im Teamwettkampf – und jeder dabei war weiß wie es bei Mannschaftskämpfen hergeht und wie die Emotionen dort hochkochen – seinen belgischen Gegner, der sich dort ohne Lukas Schuld verletzte, zum Arzt begleitet, ihm dabei geholfen, ist bei ihm geblieben und hat Interesse und Anteilnahme an der Verletzung seines belgischen Sportkameraden gezeigt. Dies wurde sowohl von den belgischen Athleten als auch von den anwesenden Sportlern und Funktionären bestätigt.

Für Lukas wer ihn kennt, mit Sicherheit ein ganz normales Verhalten. Für andere Personen ist das nicht unbedingt der Normalfall.

Lukas hat damit gezeigt, welches Vorbild er als Mensch ist. Er hat das Ansehen unseres Verbandes, unserer Sportler und damit unseres Bundeskaders im Ausland extrem gestärkt.

Unser Präsident Roland Köhler hat den Preis in Paris vom Europäischen Präsidenten Robert Perc überreicht bekommen. Um Lukas angemessen zu würdigen, wurde dieser Preis bei der Gruppenmeisterschaft Süd in Durmersheim offiziell überreicht. Dies auch, damit möglichst viele Sportler davon erfahren und unseren Lukas als Vorbild nehmen.


Sponsoren

Unsere Partner und Förderer