< Referentinnenvorstellung 50. Internationales DJJV Bundesseminar
24.06.2021 11:57 Alter: 33 days
Kategorie: News DJJV, Aus- & Fortbildung, Breitensport, DJJV Aus- & FortbildungBreitensportDJJV

Referentenvorstellung 50. Internationales DJJV Bundesseminar


Beim Bundesseminar mit dabei: Joachim Thumfart, DJJV Ehrenmitglied sowie 7. Dan JJ und JJIF Director General & Sport Director. Die Diskussionen um realitätsnahes Training in Selbstverteidigung wurde in den letzten 3 Jahren auch in der Arbeitsgruppe Selbstverteidigung (Department for Self Defence) des Weltverbandes getragen. Hier die wichtigsten Grundsätze: Der Weltverband arbeitet mit dem Begriff des Selbstschutz (Reality Based Self Protection). Im Handlungsfeld von Sport und Kampfkunst soll die Selbstverteidigung eine dritte Säule darstellen. Die Techniken der Stilarten und Wettkampfelemente können Werkzeuge im Training von Selbstschutz sein, das Training soll aber nicht vermischt werden. Die JJIF fordert eine klare Abgrenzung der Trainingsinhalte, wenn es um Sicherheit geht. Das gesamte Szenario von Gewalt (und Gewaltprävention) muss beachtet werden: Pre- Konflikt, Konflikt und Post Konflikt Phase / Zielgruppenorientiertes Arbeiten: Sicherheitskräfte, Polizei, Militär / Stresstest your Techniques: Die bereits erwähnte Fülle und Komplexität lässt es nur begrenzt zu verbindliche Vorgaben der anzuwendenden Techniken und Strategien zu. Aber die Trainer/-innen sind aufgefordert nur zu unterrichten was in Szenarien unter Stress und Wiederstand auch getestet wurde. Nach einer erfolgreichen Konferenz für JJIF Self Protection im Februar 2020 ist nun das Internationale DJJV Bundessseminar der nächste Schritt als Pilotprojekt die Lizenz für „JJIF Instructor: Reality Based Self Protection“ einzuführen und weiterzuentwickeln. Der Lizenzerwerb ist dieses Mal noch für Leute begrenzt, die ausreichend Erfahrung in diesem Bereich haben. Als Weltverband werden wir lediglich das System der Trainings- und Handlungsgrundsätze mit den Teilnehmenden weiter erarbeiten und vervollständigen. Die „praktische Arbeit“ wird durch die AG Selbstverteidigung des DJJV abgedeckt.


Sponsoren

Unsere Partner und Förderer

Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt