< Klausurtagung in Fulda
15.10.2020 19:24 Alter: 12 days
Kategorie: News DJJV, Leistungssport Leistungssport

Sichtung des Bundeskaders 2021


Am 10. und 11. 10. fand in Oberdürrbach bei Würzburg unter erschwerten Corona-Bedingungen die Sichtung des Bundeskader 2021 statt. Da sich in diesem Jahr bei Turnieren niemand für das Kader empfehlen konnte, wurde der Sichtungslehrgang kurzerhand zum Techniklehrgang für die Bundeskadermitglieder umfunktioniert und eine technische Einheit trainiert. 

Die Sichtung für die U 21 und der Vorbereitungslehrgang für die Männer waren durch die Überprüfung der technisch-taktischen Fertigkeiten und Randori geprägt. Dabei haben die Athleten ein gutes Niveau präsentiert. Die Bundestrainer Steffen Heckele und Andreas Kuhl legten dabei vor allem Wert auf die Grundlagen. Alle haben ihre Hausaufgaben gemacht und trotz Coronapandemie gute bis sehr gute Leistungen gezeigt. Die Athleten sind für das kommende Jahr gerüstet und wir hoffen im neuen Jahr wieder voll durchstarten zu können. 

Im Bereich Duo legten die beiden Bundestrainer Bernd Breuer und Markus Grimminger den Fokus auf die Technik, so wurden die neuen Athleten genau unter die Lupe genommen. Geschwindigkeit und technische Sauberkeit sind der Schlüssel für eine erfolgreiche Perspektive im Duo-System, durch kurze Wettkampfeinheiten wurde dies auch unter Drucksituationen geprüft. Für das bestehende Kader war der Sichtungslehrgang eine weitere Einheit in Richtung Wettkampfjahr 2021. So wurden viele Feinheiten in den Techniken optimiert und Verbesserungen durchgesprochen. Für 2021 ist der Duo-Kader gut aufgestellt und freut sich auf ein tolles Wettkampfjahr. 

Beim BJJ freute es die Bundestrainer Mike Hartmann und Christopher Müller, dass sich 15 Nachwuchsathleten der Sichtung in Würzburg stellten. Der überwiegende Teil der Teilnehmer setzte sich aus Kämpfern aus Hessen und was uns ganz besonders freut, aus Athleten des befreundeten Verbandes BJJBD e.V. zusammen. Hier konnte eine Vielzahl von tollen Kämpfern vorgesichtet werden. Diese Athleten werden dann noch einmal zu einem Lehrgang im Oktober eingeladen, wo sie sich mit den „Altkader“-Athleten messen können. Das Trainerteam freut sich über so viele talentierte junge Kämpfer, die Interesse am BJJ-Bundeskader haben. 

Roland Köhler und Jörn Meiners waren für die Sichtung im Bereich Fighting Woman zuständig.  Nach einigen Part 1 Übungen mit Jörn wurden ausgiebig Randori gemacht, dass die Leute mit starken Partnern, die sonst in den Vereinen nicht in dieser Zahl vorhanden sind, üben konnten. Dann ging es mit Roland im Part 2 weiter, hier lag der Schwerpunkt auf dem Wurf aus dem Übergang. Zum Ende hin waren wieder Übungskämpfe angesagt, zum Teil mit Aufgaben, danach frei. 

Am Ende konnten Alle zufrieden und ausgepowert nach Hause fahren. Das Kader für das nächste Jahr steht zu Großteil und wir alle hoffen, das es ein angenehmeres Jahr, gerade auch im Bezug auf die Trainings- und Wettkampfmöglichkeiten sein wird.

 

 

 


Sponsoren

Unsere Partner und Förderer