< Umfrage zur App
10.09.2021 13:21 Alter: 15 days
Kategorie: News DJJV, DJJV, Jugend DJJVJugend

Sommercamp 2021 - Wiedersehen nach 2 Jahren!


Jugend & Bildung back again – sportliche Jugendbildung der Jugend des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes in Hinsbeck unter dem Motto „Hinsbeck Mystery“

Nachdem die Corona-Pandemie der sportlichen Jugendbildung 2020 einen Strich durch die Rechnung machte, konnte die Maßnahme dieses Jahr wieder stattfinden. Zwar mit einer geringeren Teilnehmendenzahl und unter Beachtung von coronabedingten Auflagen, aber die Teilnehmenden und Betreuer/-innen freuten sich riesig, dass das Sommercamp vom 31. Juli bis zum 06. August 2021 im Jugend- und Erlebnisdorf Hinsbeck wieder möglich war. Vorweggenommen – das Konzept mit weniger Teilnehmende, einem abgestimmten Schutz- und Hygiene-Konzept mit den örtlichen Bestimmungen (Sport- und Erlebnisdorf Hinsbeck, Gesundheitsamt Viersen) und doppelter Testung, ging auf.

Auch das diesjährige Motto „Agenten und Spione – Hinsbeck Mystery“ war auf die Pandemie-Situation ausgerichtet: Kontakte über „tote Briefkästen“, kleine Spezialeinheiten in einzelnen Häusern, Training und Aktionen in kleineren Gruppen u. v. m. wurde geplant und umgesetzt, so dass die 134 Kinder und Jugendlichen sowie die Betreuer/-innen gemeinsam eine Woche Spaß und Freude mit Ju-Jutsu / Jiu-Jutsu erleben konnten.

Das diesjährige Motto „Hinsbeck Mystery“ gab den Teilnehmenden bereits im Vorfeld einige Rätsel auf, die es zu entschlüsseln galt. Während des Camps durchliefen die Teilnehmenden eine „Agenten/-innenausbildung“ mit unterschiedlichen Übungen. Alle erfahrenen Sportler/-innen und Ju-Jutsukas erkennen sofort, dass mit der „Grundausbildung“ im Rahmen des täglichen Ju-Jutsu-Trainings auch das JJ-Sportabzeichen erworben wurde und die unterschiedlichen „Zusatzausbildungen“ von den Kinder und Jugendlichen je nach Interessen mit viel Spaß und Freude in den zusätzlichen „Wahlprogrammen“ absolviert werden konnten:

Die „Agenten“ Steve und Bernd hatten als besonderes Highlight eine Trainingseinheit für angehende Spezialagent/-innen mit echten Handschellen und wieder zu öffnenden Kabelbindern vorbereitet, die mit Festlegetechniken aus dem Prüfungsprogramm vertieft wurden.

Darüber hinaus wurden während der Maßnahme unterschiedliche wichtige Skills wie Gewaltprävention, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung – alles Inhalte des Konzeptes „Nicht-mit-mir! – Schütz dich vor Gewalt!“ – vermittelt sowie Techniken aus dem Ju-Jutsu Technikprogramm. Ein ebenso wichtiges Thema ist die „Prävention sexualisierter Gewalt“, die wir immer den Teilnehmenden altersgerecht vermitteln. Diese Einheiten sind fester Bestandteil des Sommercamps und werden gesondert für Jungen und Mädchen nach Altersstufen getrennt angeboten.

Jugendbildung vermittelt nicht nur Werte, die unserem Sport nahe sind – wir greifen auch aktuelle Themen. Unsere theoretischen Einheiten, die in Form von interaktiven Referaten vermittelt wurden, befassten sich mit den Themen: „Olympische Werte – Werte im Ju-Jutsu – Werte in der Gesellschaft“, „Nachhaltigkeit im Alltag“, „Diskriminierung & Toleranz“ und „Walderlebnis“ Natur entdecken - Umgang mit der Natur.

Passend zu dem Motto gab es auch in diesem Jahr natürlich auch wieder eine Campgeschichte: JuLe wurde am ersten Abend leider bei der Begrüßungsparty von dem bösen Phantom und seinen Spionen entführt. Der untröstliche JuJu bekam jedoch eine verschlüsselte Nachricht, die JuLe an ihren Wachen vorbei hinausschmuggeln konnte, durch die der erste Hinweis auf den Aufenthaltsort von JuLe durch JuJu mit der Unterstützung der Kinder entschlüsselt werden konnte. Nachdem noch verschiedene Abenteuer und Hindernisse überwunden werden mussten, konnten die Kinder schließlich nach einer großen Wasserschlacht die „gefangene Jule“ befreien und so gab es schließlich ein großes Happy End für JuJu und JuLe, die das glücklich vereint auf der Abschlussparty mit allen Kinder und Jugendlichen feierten.

Auch wenn das so verträumt und harmlos wirkende Hinsbeck niemals alle Geheimnisse der Agenten/-innenausbildung preisgeben wird, haben die Spione des Phantoms aber bereits verschiedene Informationen veröffentlicht, die wir daher auch ganz offiziell mit Euch teilen können: Dies waren beispielsweise unsere Erlebnispädagogischen Einheiten, die unter anderem unseren Agentenanwärtern/-innen zum Teil heldenhaftem Mut abforderten, entweder im Kletterwald oder in der Flip-Hop-Bewegungslandschaft mit Trampolinen, Rutschen, Boulderwand, Hangelstation, Kletterstangen und vielem mehr. Eine Nachtwanderung mit Spaß und Erschrecken rundete den erlebnispädagogischen Teil ab.  

Unterstützt wurden die Agenten dieses Jahr von einer motivierten Gruppe aus Agentenanwärter/-in, die im Sommercamp ihren praktischen Teil der Freizeitleiter/-innenausbildung absolvierten. Vielen lieben Dank an euch!

Das Abschlusstraining hatte in diesem Jahr dann auch noch ein einen besonderen Gänsehautmoment - es gab eine Verleihung für großes ehrenamtliches Engagement für ihre Jugendarbeit auf Vereins-, Landes- und Bundesebene! In der Halle wurde es ganz still, denn niemand hatte dieses Geheimnis zuvor gelüftet – und so hatten nicht nur die Geehrten Tränen in den Augen…

Der 2. Dan Ju-Jutsu wurde an Marcel Höninger (Baden) verliehen. Der 1. Kyu Ju-Jutsu wurde an Anna Kricsanowits (Niedersachsen) und der 2. Kyu Ju-Jutsu an Karolin Moscherosch, Bernd Weiss und Dorothee Mattheis (Baden). Die Verleihungen nahm Michael Korn Vizepräsident Jugend DJJV vor. Die Verleihungen erfolgten im Auftrag der jeweiligen Landesverbände. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank!

Wie in jedem Sommercamp schien auch in diesem Jahr die Zeit doppelt so schnell wie normal zu vergehen, schon war der Abschlussabend da: neben Tanz, Marshmallow-Sprech-Challenge fand das „Agenten/-innen-Herzblatt“ statt. Der Verhaltenskodex nicht nur für Agent/-innen und Anwärter/-innen lautet: „Was im Sommercamp passiert, bleibt im Sommercamp.“ So kann ich Euch nur sagen, dass in beiden Fällen die Liebe gesiegt hat… und ihre Reise mit dem Herzblatt-Hubschrauber nächstes Jahr nach Norderney geht.

Die Verabschiedung am letzten Tag war auch in diesem Jahr für alle sehr herzlich und tränenreich: Es war uns allen klar, dass es eben nicht selbstverständlich ist, eine so tolle Zeit miteinander verbringen zu können…

Die nächste sportliche Jugendbildungsmaßnahme ist für die Woche vom 30.07. bis zum 06.08.2022 in Norderney geplant.

Die Maßnahme wurde durch die Deutsche Sportjugend sowie aus Mitteln des KJP durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Hierfür ein recht herzliches Dankeschön!

Für die Jugend
Juan Dominguez Mattheis, Dorothee Mattheis & Michael Korn


Sponsoren

Unsere Partner und Förderer

Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt