< WM in Abu Dhabi: Silber und Bronze im BJJ
11.11.2021 17:57 Alter: 24 days
Kategorie: News DJJV, Leistungssport, DJJV LeistungssportDJJV

WM in Abu Dhabi: Goldener Abschluss im BJJ


In der Klasse bis 48 kg steigt Irina Brodski mit  einem dramatischen Kampf gegen die Philippinen ein – und gewinnt mit 8:2 Punkten. Ihre nächste Gegnerin aus der Ukraine hat keine Chance, Irina entscheidet den Kampf mit 25:0 für sich.  Und auch im Finale kann sie ihre Stärken beweisen und gewinnt nach Punkten 5:2 gegen Thailand – und wird damit neue Weltmeisterin!

Denise Krahn machte in der Klasse -70 kg mit ihren Gegnerinnen erst einmal kurzen Prozess. Ihren ersten Kampf gegen Mexiko gewinnt sie mit Submission – und brauchte dafür nicht einmal eine Minute. Auch ihrer Gegnerin aus Russland ließ sie keine Chance: Keine Minute und Denise submitted. Im Finale gegen Israel zeigt Denise ihre Stärke und entscheidet den Kampf nach Punkten mit 7:2 für sich – und holt sich damit nach der Europameisterschaft jetzt auch den Weltmeister-Titel!

Alex Keller tritt in der stark besetzten Klasse – 85 kg zuerst auf Usbekistan. Er führt mit 9:0 Punkten und kann dann noch den Kampf mit Submission vorzeitig für sich entscheiden. Gegen Mexiko führt er bereits 14:0 und kann mit einem Choke den Kampf vor der Zeit beenden. Im nächsten Kampf trifft er auf den Lokalmatador Faisal Alkitbi und verliert leider nach Punkten über die Zeit. Damit kommt Alexander auf den 7. Platz.

Ebenfalls in der Klasse -85 kg geht Marco Bartner auf die Matte. Er verliert leider seinen ersten Kampf gegen Kasachstan mit 4:0 Punkten und kommt damit in die Trostrunde. Dort tritt er gegen Angola an und muss sich mit 6:0 geschlagen geben – damit ist er aus dem Turnier leider raus.

Alexander Sak startet in der Klasse -94 kg souverän ins Turnier. In seinem ersten Kampf gegen Rumänien führt er bereits mit 13:0 Punkten und kann ihn  dann mit Submission vorzeitig beenden. Seinen zweiten Kampf gegen Kroatien bringt er mit 26:0 locker nach Hause. Im Halbfinale gegen Russland kann Alexander mit Vorteil den Sieg über die Zeit bringen. Im Finale gegen Seifeddine Houmine aus Marokko muss sich Alexander zum Ende leider mit einer kleinen Wertung geschlagen geben – und holt damit die Silbermedaille!

Max Pick startet in der Klasse – 69kg gegen Ahmend Janahi aus Bahrein und gewinnt den Kampf mit 14:0 Punkten. Danach trifft er auf  Frankreich und muss sich leider geschlagen geben. In der Trostrunde verliert er in einem heiß umkämpften Match mit 6:4 gegen Mohamed Abudress aus Bahrein.


Sponsoren

Unsere Partner und Förderer

Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt