< Landeslehrgang - Messer ganz nah und mal anders herum
28.08.2019 12:53 Alter: 81 days
Kategorie: Niedersachsen Niedersachsen
Von: F.-W. Tacke

Für jeden etwas dabei – Bezirksseminar in St. Andreasberg

zum siebten Mal zu Gast im Harz


Mittlerweile zum 7. Mal fand vom 16. bis 18.08.19 das Braunschweiger-Bezirksseminar in St. Andreasberg statt.


Am Freitag starteten die 17 Übernachtungsgäste des Bezirksseminars und die Teilnehmer des Landesjugendwochenendes mit einer sportlichen Einheit in den Abend. Nach einem gemeinsamen Warm-Up von Niklas Martin (Vizepräsident Jugend NJJV) wurden die Gruppen fachkundig durch verschiedene Technikbereiche geleitet. Karl Teusch (Bezirksvorsitzender Braunschweig) nutzte die Einheit, um den Teilnehmern die verschiedene Wahrnehmung von Techniken mit der rechten und der linken Seite zu trainieren. Parallel zeigte das Jugendteam mit Niklas Martin und Rene Worien (Stellvertretender Jugendreferent Bezirk Braunschweig), wieviel Jugendliche durch das Prüfungsprogramm Techniken vom 5. Kyu bis 3. Dan bereits können. Bei einem gemütlichen „come together“ wurde der Abend in den jeweiligen Gruppen ausgeklungen.

Der Haupt-Act war der Samstag mit seinen insgesamt vier Lehrgängen Hans Radke (Präsident NJJV) vermittelte seine Spezialtechniken Carmen Moré zeigte dynamische Technikkombinationen und präsentierte allen ein Feuerwerk aus ihrer Erfahrung.

Nachmittags kam der Höhepunkt des Seminars mit einem Bundeslehrgang mit dem Referenten, Tim von Fintel. Er vermittelte mit viel Spaß und Humor seine Techniken und baute die Einheit für jeden nachvollziehbar auf.

Die Jugend nutzte die Zeit und entwickelte in einem World-Café vormittags Rahmenbedingungen und Diskussionsforen zu den Themen „Nachhaltigkeit im Sport“, „Digitalisierung“ und „Social Media - Nutzung im Sport“.


Auch der Sonntag sollte sportlich werden: Nach dem Räumen der Zimmer hieß es noch einmal ein Lehrgangsprogramm mit Top Referenten zu besuchen. Bei André Moczko wurden die Teilnehmer mit dem Thema Selbstverteidigung  
mit Alltagsgegenständen konfrontiert. Parallel wurde auf der Matte das Thema Ne-Waza/BJJ bei Mourad Benabdallah thematisiert. Mit kleinen Kniffen demonstrierte Mourad Benabdallah neue Techniken und verfeinerte das bereits Etablierte und Bekannte.

Die Jugend nutzte den Tag, um sich im Thema Öffentlichkeitsarbeit an dem Projekt des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes zum 50-jährigen Jubiläum zu beteiligen. Kreativität und eigene Ideen zeugten vom Vorteil der Jugendlichen, die wir gerne im Verband nutzen.

 

Medienteam des NJJV

 

Vollständiger Bericht


Sponsoren

Unsere Partner und Förderer