< „Nein heißt Nein!“: FrauenselbstSicherheits-Workshop beim NTSV
12.03.2020 14:25 Alter: 264 days
Kategorie: Hamburg Hamburg

Hanbo-Jutsu / Bundesseminar Stilarten in Bad Blankenburg aus Hamburger Sicht


Trotz des allgegenwärtigen Themas „Corona“ ließen wir, Volker Gliewe und der Verfasser dieser Zeilen, es uns nicht nehmen am 06. März 2020 für drei Tage nach Bad Blankenburg zum Bundesseminar Stilarten zu fahren. Für die gefahrenen 530 km erhielten wir auch eine Menge. Ich hörte, des es wohl 140 Anmeldungen gegeben hatte, 40 davon jedoch abgesagt hätten, darunter auch einige Referenten. Die Organisatoren und die anwesenden Referenten gaben ihr Bestes, so daß trotzdem ein reibungsloser Ablauf der Veranstaltung gewährleistet war.

Für den Extraeinsatz aller herzlichen Dank!

Wir Beide besuchten nur die Hanbo-Jutsu Einheiten. Die meisten Einheiten gaben Jörg Tohoff (2. Dan Hanbo, 5. Dan Ju-Jutsu) und Fritz Baden (2. Dan Hanbo, 5. Dan Ju-Jutsu). Bekanntes wurde vertieft, neues dankbar angenommen. Auch der Austausch mit den Sportlern über die Feinheiten zum Thema „Kata“ war sehr erhellend. Wir im Norden haben es nicht so leicht, sogar gute Tipps aus dem fernen Bayernland konnten wir dankbar mit nach Hause nehmen!

Am Samstagabend stellten wir uns der Prüfung zum nächsten Kyu-Grad. Aus gesundheitlichen Gründen (nein, nix mit Corona) mussten wir uns für einen großen Teil der Prüfung einen „frischen“ Prüfungspartner auswählen. Ich suchte mir Marion aus. Bis jetzt kannte ich sie nur vom Sehen, zusammen trainiert hatten wir vorher noch nie. Wie es sich herausstellte war das eine traumhafte Auswahl, wie ein altes eingespieltes Team wurden die abgefragten Techniken und Aktionen vorgebracht. Danke Marion!

Ich hatte meinen Spaß, ich hoffe, die die zugesehen haben auch. Dass es noch eine Übergangszeit gab, nach der alten Prüfungsordnung geprüft zu werden, wussten wir in Hamburg nicht! Die anderen Prüflinge wurden noch nach der alten, wir beide, auf eigenem Wunsch, nach der neuen geprüft. Diese ist leider ca. 2,5-mal so umfangreich wie die alte, aber, wer viel will, muss auch viel machen! Nach ca. 2,5 Stunden waren alle geprüft. Wir beiden Hamburger hatten auch bestanden und konnten die Urkunden zum 1. Kyu (brauner Gürtel) in Empfang nehmen.

Ich freue mich auf das DJJV Bundesseminar im August und darauf, viele bekannte Gesichter wieder zu sehen!

Text & Bilder: Uwe Behrmann




Sponsoren

Unsere Partner und Förderer