< Frühjahrsturnier Heilbronn-Sontheim
24.02.2020 20:15 Alter: 207 days
Kategorie: Hamburg Hamburg

HANBOrger in Adendorf


Der Niedersächsische Ju-Jutsu Verband lud am 22.02.2020 zu einem Hanbo-Jutsu Landeslehrgang ein. In der Halle des TSV Adendorf e.V. begrüßte uns der Ju-Jutsu Abteilungsleiter Manfred Parlowski (6. Dan Ju-Jutsu) sowie die Referenten Jörg Tohoff (5. Dan Ju-Jutsu, 1. Dan Jiu-Jitsu, 2. Dan Hanbo-Jutsu) und Fritz Baden (5. Dan Ju-Jutsu, 2. Dan Hanbo-Jutsu).

Auch vier Hamburger ließen es sich nicht entgehen diesen Lehrgang, nur ca. 60 km von Hamburg entfernt, zu besuchen. Die kleine Hamburger Hanbo-Gruppe hat in Hamburg-Rahlstedt im AMTV e.V. unter dem Abteilungsleiter Dragan Vasiljevic (4. Dan Ju-Jutsu) eine Heimat gefunden.

Von den vier Hamburger Hanbo-Jutsuka hatten sich auch zwei zu einer Prüfung angemeldet. Diese fand unmittelbar nach dem Lehrgang statt. In dem dreistündigen Lehrgang zeigten und erklärten die Referenten eine Reihe von Techniken aus dem 5. – 3. Kyu Hanbo.

Grundlagentraining war das beherrschende Thema, welches die 23 Lehrgangsteilnehmer, die meisten Weißgurtträger, interessiert aufnahmen. Fast übergangslos ging es um 17:30 Uhr in die erwartete Prüfung. Nur 4 Prüflinge standen hier den Referenten, nun Prüfer, gegenüber.

Die zwei aus Hamburg, Thorsten Wießner (3. Dan Ju-Jutsu) und Dieter Armerding (5. Dan Modern Arnis) stellten sich er Herausforderung zum 5. Kyu Hanbo-Jutsu. Am Ende konnten alle vier ihre neue Graduierung entgegennehmen. Auch der Trainer der beiden Hamburger, Uwe Behrmann (2. Kyu Hanbo-Jutsu) war erfreut und erleichtert.

Immerhin waren das seine ersten Hanbo-Schüler, die er zur und durch eine Prüfung brachte! Die nächsten Schritte, der nächste Lehrgang für uns wird dann Anfang März in Thüringen sein!

Text und Bilder: Uwe Behrmann/Thorsten Wießner


Sponsoren

Unsere Partner und Förderer