< Hanbo-Jutsu als Stilart im Süden breit angenommen
01.12.2019 10:00 Alter: 2 yrs
Kategorie: Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein
Von: Anja Sell

Jahresabschlusslehrgang Jiu-Jitsu


Das erste Dezemberwochenende stand wieder im Zeichen des traditionellen Jahresabschlusslehrgangs Jiu-Jitsu in Bad-Malente. Auch dieses Jahr waren erneut Gäste aus Niedersachen und Hessen angereist, die zum Teil schon seit 28 Jahren an diesem Ereignis teilnehmen. Als Referenten waren Peter Schneider, 9. Dan Jiu-Jitsu, und Jens Dykow, 1. Dan Jiu-Jitsu/6. Dan Ju-Jutsu, geladen.
Den Auftakt machte Peter Schneider am Samstag mit Konter- und Weiterführungstechniken. Aus seinem riesigen Repertoire holte er verschiedene Möglichkeiten, um diverse Angriffe zu kontern. Insbesondere achtete er aber auf die korrekte Ausführung der Techniken und zeigt immer wieder, worauf es bei der jeweiligen Technik ankommt. Mit seinem Flensburger Charme begeisterte Peter die Teilnehmenden mit unterschiedlichen Hebeln und Würfen. Nebenbei zeigte Peter, dass überall die Gelegenheit für ein verstecktes Foul ist. Am Sonntag gehörte die Matte Jens Dykow, der sich thematisch der Verteidigung am Boden widmete. Zum Ausklang des Jahres demonstrierte er keine Grundabwehren, sondern speziellere Möglichkeiten für die Abwehren, die aber genauso wirksam sind. Hierbei verdeutlichte und erklärte Jens immer wieder die Prinzipien der einzelnen Technikausführungen. Beispielsweise bei Hebeln das Prinzip „Small Circle“: Wie bei Yin und Yang sind zwei meist gegenläufige Bewegungen notwendig, wodurch die Wirkung des entsprechenden Hebels erheblich verstärkt wird. Es war wieder ein lehrreiches Wochenende und mit ihrer ganz persönlichen Art begeisterten beide Referenten die Teilnehmer.


Sponsoren

Unsere Partner und Förderer

Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt