51. Internationales DJJV Bundesseminar 2022

Zeit:
7. bis 13. August 2022

Ort:
Landessportschule Bad Blankenburg
Wirbacher Str. 10
07422 Bad Blankenburg

Tagesgäste:
Es besteht zudem die Möglichkeit als Tagesgast teilzunehmen - Anmeldung über den Link:

  • 80€ Tagesgast - 1 Tag inkl. Mittag & Abendessen
  • 60€ Tagesgast - 1 Tag ohne Verpflegung
  • 110€ Tagesgast - 2 Tage inkl. Mittag & Abendessen
  • 80€ Tagesgast - 2 Tag ohne Verpflegung

Elternerklärung:
Alle Teilnehmenden unter 18 Jahren müssen eine [ELTERNERKLÄRUNG] einsenden
und eine volljährige Aufsichtsperson benennen, die während des Seminars ebenfalls vor Ort ist.

Hinweise zur Anmeldung

  • Im Feld "Zusatzleistungen" könnt ihr beliebig viele Zusatzleisungen, wie Seminarshirt, Verpflegung, etc. auswählen.
  • Im Feld "Anmerkungen" könnt ihr euren gewünschten Zimmernachbarn eintragen.
  • Sollte euer Verein nicht aufgelistet sein, sendet bitte die komplette Anschrift und den korrekten Vereinsnamen an breitensport@djjv.de - meldet euch bitte dennoch als vereinslos an, wir ergänzen dies nachträglich in eurer Anmeldung.

Seminarplan Behördensport

Hinweis Behördenplan:
Es ist möglich eine ESDC Instruktoren/-innen  Workshop zu durchlaufen.
Bei Interesse ist eine zusätzliche Meldung zur Teilnahme an der ESDS-Workshop bis zum 17. Juni 2022 unter slavo@esds.se nötig.

Die Anmeldung ist erforderlich, da im Vorfeld Unterlagen zum Eigenstudium (Trainingsanleitung, Videos, Trainings-Drills, etc.) versandt werden, die als Grundlage für das praktische Training dienen.
Voraussetzung zur Zertifizierung sind zudem die Teilnahme an allen Trainingseinheiten sowie die theoretische und praktische Prüfung am Freitag den 12.8.2022.

Hygienekonzept

Nach Rücksprache mit dem zuständigen Gesundheitsamt Saalfeld-Rudolstadt sind wir keine anzeige- bzw. genehmigungspflichtige Veranstaltung.

Anbei das aktuelle [HYGIENEKONZEPT] (folgt) sowie der benötigte [GESUNDHEITSFRAGEBOGEN] für den Check-In bitte direkt ausgefüllt mitbringen.

Stand: 25.02.2022 *Änderungen vorbehalten!

Bundesprüfungen

Bundesprüfungen der folgenden Stilarten werden am Mi. 10.08.2022 ab 14:30 Uhr angeboten:

  • Ju-Jutsu
  • Jiu-Jitsu

Die jeweilige Prüfungsgebühr KYU 10,00€ & DAN 50,00€ ist nicht im BuSem-Teilnahmebetrag enthalten. Ist im Vorfeld per Banküberweisung an:

  • Sparkasse Burgenlandkreis
    IBAN: DE68 8005 3000 3017 0037 78
    BIC: NOLADE21BLK
    Verwendungszweck: Bundesprüfung (Stilart) + Name

oder per PayPal an info@djjv.de zu überweisen. (Keine Barzahlung möglich)

Die Prüfungsanmeldung und ein Zahlungsnachweis ist abzugeben am Vortag der Prüfung, Di. 09.08.2022 mit vollständigen Unterlagen im Orga-Büro:

  1. Einwilligung zur Bundesprüfung des jeweiligen Vereins (E-Mail ist ausreichend)
  2. Einwilligung zur Bundesprüfung des jeweiligen Landesverbandes (E-Mail ist ausreichend)
  3. entsprechender Kyu- bzw. Dan-Antrag (erhältlich bei euren Landesverbänden)

Zudem ist die entsprechenden Einheit am Mo. & Di. "Individuelle Vorbereitung der Prüflinge auf die angestrebte Prüfung" zu besuchen - siehe Seminarplan.

Vorstellung der bereits bestätigten Referenten/-innen

  • Achim Hanke (Ju-Jutsu & Prüfung)
    Vielen Ju-Jutsuka ist Achim Hanke bekannt als Ju-Jutsu-Ikone und Aushängeschild. Seit 1972 betreibt das DJJV Lehrteammitglied Kampfsport, ist landesweit und international unterwegs und außerdem Co-Autor des 1x1 Ju-Jutsu und Mitglied der Kommission 2000, die das neue Prüfungsprogramm erarbeitet hat und regelmäßig überarbeitet und weiterentwickelt. Er gehört zu den wenigen Trainern, die mit dem 8. Dan im Ju-Jutsu ausgezeichnet wurden. Neben weiteren Graduierungen (7. Dan Czech Svaz Fighting Jiu- Jitsu, 5. Dan Judo, 3. Dan Jiu-Jitsu und 2. Dan Taekwondo) kann der Lehrreferent des Ju-Jutsu Verbandes Baden auch Wettkampferfahrungen als ehemaliger Kaderathlet und Ex-Bundestrainer in der Disziplin Duo vorweisen, die ihn zu einem besonders breit aufgestellten Referenten machen, der seit 1995 beim BuSem dabei ist. Dieses Jahr beehrt uns Achim zum 16ten Mal, wir dürfen gespannt sein, was er dieses Jahr aus dem Koffer seiner vielfältigen Techniken hervorzaubern wird. Und abschließend: Wer sich beim Bundesseminar einer Gürtelprüfung im Ju-Jutsu stellen möchte, der meldet sich bitte bei Achim und nimmt an der Vorbereitungsstunde teil, um alle Fragen rund um die Prüfung zu klären.
     
  • Peter Schneider (Jiu-Jitsu & Prüfung)
    Peter Schneider betreibt Jiu-Jitsu seit 1968, 1991 wurde er mit der Verleihung des 6. Dan Jiu-Jitsu in den Stand eines Großmeisters erhoben und ist außerdem Dan-Träger im Ju-Jutsu und Pentjak-Silat mit Trainer-B-Lizenz Polizei. Seit Jahrzehnten auf Bundes-, Landes- und Vereinslehrgängen ist er in ganz Deutschland unterwegs. Auch im europäischen Ausland ist er als Referent kein Unbekannter. Darüber hinaus referiert er auch auf den internationalen Polizei-Bundesseminaren des DJJV. Auf dem Seminar in Bad Blankenburg werden wir in den Genuss seiner Spezialgebiete kommen: Kodokan Goshin Jutsu, Waffenabwehr verschiedener Arten, Transport- und Sicherungstechniken sowie effektive Selbstverteidigung. Auf dem BuSem können sich außerdem alle Jiu-Jitsu-Anwärter den letzten Schliff holen, wie z. B. Komplexe Verkettungen von Hebel-, Wurf- und Festlegetechniken. Verpasst nicht die Einheiten bei unserem 10. Dan Jiu-Jitsu! Und abschließend: Wer sich beim Bundesseminar einer Gürtelprüfung im Jiu-Jitsu stellen möchte, der meldet sich bitte bei Peter und nimmt an der Vorbereitungsstunde teil, um alle Fragen rund um die Prüfung zu klären.
     
  • Benj Lee (Capoeira)
    Benj Lee repräsentiert pure Lebensenergie, der Schweizer mit thailändischen Wurzeln und Meister verschiedener Kampfkunstarten (5. Dan Karate, 5. Dan Capoeira, 3. Dan Kobudo, 1. Dan Kyusho Jitsu, Purple Belt BJJ, Lehrer Qi Gong und Tai Chi) ist immer in Bewegung und motiviert seine Schüler zu Höchstleistungen, kombiniert mit viel Spaß. Der Gründer und Cheftrainer des IMACS International Martial Arts Center Switzerland seit 2001 unterrichtet auf dem BuSem „Capoeira“, eine afro-brasilianische Kampfkunst, die seit 2014 in die Liste der immateriellen Weltkulturgüter aufgenommen wurde. Der Kampf, der aus der Sklavenzeit stammt, ist dabei als Tanz getarnt. Außerdem stehen diverse Free Fight Einheiten auf dem Programm mit Strikes, Clinches, Takedowns, Submissions / Stand-Up, Ground Fighting und eine ordentlichen Portion Pratzen-Drills. Training mit Benj Lee verspricht viel Spaß und unter anderem neue Einblicke in eine tänzerische Kampfkunst.
     
  • Enno Häberlein (Ju-Jutsu / Kindertraining)
    betreibt seit 1991 Ju-Jutsu und mittlerweile Träger des 5. Dan Ju-Jutsu. Der lizensierte Trainer A - Breitensport ist eng in den Strukturen der Jugend im DJJV verwurzelt. Als Referent Aus- und Fortbildung Jugend leitet er u.a. die Jugendleiter/-innen Ausbildung. Auf dem Internationalen DJJV Bundesseminar wird er vielseitige Kombinationen, die auf die Teilnehmenden abgestimmt sind sowie prinzipienbasiertes Technikfinden und Weiterführungen aus der Situation heraus anbieten. Zudem wird Enno die eine oder andere Einheit für unsere jüngeren Teilnehmenden mit viel Spaß und Witz halten.
     
  • Andreas Güttner (Kali)
    Andy ist der Kampfkunst seit 1989 verbunden. Der Diplomsportlehrer und Leiter von RoninZ Kampfkunstschule in Weingarten wird sich auf dem Bundesseminar den Waffen widmen. (4. Dan Ju-Jutsu DJJV, Lehrteam der Jugend im DJJV, 7. Dan Ju-Jutsu-Do, Guro Kali Kuntao & Kali Sikaran) Unter dem Motto “Kampf ist Kunst” geht die Reise vom Doppelstock über Kurzstock, Kubotan zu Messerabwehr und waffenlosen Anwendungen. Hier haben wir einige Einheiten die euch erwarten: Doppelstock: Neue Sinawali-Drills und Koordination; Messer: Drills und Abwehr von Messer; Einzelstock: Das Spiel mit der Distanz und Entwaffnungen / Stock und Punch / Hebel und Takedowns; Das Schere-Prinzip (Gunting) mit Stock und waffenlos; Philippinisches Boxen: Dirty Boxing mit und ohne Pratzen; Kubotan (Palm Stick): Drills und Anwendung. Wie schon häufig freuen wir uns sehr auf Andys Einheiten.
     
  • Jan Beißner (Ju-Jutsu)
    Mit viel Spaß und Know-How auf der Matte - ist das für euch? ...dann ist Jan's Training genau das Richtige für euch. Jan Beißner (4.Dan Jiu-Jitsu) dürfte nicht nur in NRW ein Begriff sein. So ist der Inhaber der Trainer A Lizenz Leistungssport nicht nur seit vielen Jahren Landestrainer NRW, sondern inzwischen auch als Referent Jiu eingesetzt. Im DJJV ist er weiterhin Mitglied des Lehrteams. Beim diesjährigen BuSem liegen die Schwerpunkte seiner Trainingseinheiten auf koordinativen Übungsreihen und SV-Techniken in Verbindung mit Takedowns mit und ohne Gi. Freut euch auf viel Spaß, Spannung und Überraschungen auf der Matte.
     
  • Mike Morris (Qigong, Gesundheitssport und Ju-Jutsu Prüfung)
    Mike Morris, (6. Dan Ju-Jutsu, Trainer A, Ju-Jutsu-Lehrer, Lehrer für Meditation und Qigong, Heilpraktiker für Psychotherapie) ist seit fast 30 Jahren als Referent auf Landes- und Bundesebene unterwegs und hat sich in den letzten Jahren verstärkt überfachlich fortgebildet. Die Übung der Achtsamkeit steht in diesem Jahr auf dem Bundesseminar wieder verstärkt in seinem Fokus. So bietet er als Fortbildungsmöglichkeit für die Übungsleiter PMR nach Jacobson und Meditation an. In den Morgenstunden kann zusätzlich der Tag mit einer Einheit Qigong bei Ihm gestartet werden. Die 18 Bewegungen des Qigong bilden dabei den Hauptinhalt. Qigong ist die traditionelle chinesische Kunst der Aktivierung der Lebensenergie, die in China seit Jahrtausenden zur Erhaltung der Gesundheit und der Selbstheilung eingesetzt wird. Qigong zeichnet sich durch seine langsamen, achtsamen Bewegungen aus, bei denen Körper, Geist und Atmung im Einklang gebracht werden. (Qi = Energie, Gong = Arbeit) Meditation ist ein sehr effektiver Weg zu mehr Gelassenheit. In der Meditation lernt Ihr, Eure Gedanken kommen und gehen zu lassen, ohne sie festzuhalten oder zu bewerten. Damit können Ihr Grübeleien unterbrechen, Abstand gewinnen und gelassener werden. Bei der progressiven Muskelrelaxation (PMR) nach Edmund Jacobson handelt es sich um ein Entspannungsverfahren, bei dem durch die willentliche und bewusste An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen ein Zustand tiefer Entspannung des ganzen Körpers erreicht werden soll. Ziel ist unter anderem eine verbesserte Körperwahrnehmung sowie Unruhe oder Erregung zu reduzieren und Muskelverspannungen aufzuspüren, zu lockern um Schmerzzustände zu verringern.
     
  • Tim von Fintel (Ju-Jutsu/Kickboxen/Boxen)
    Mit 37 Jahren Erfahrung im Kampfsport bringt Tim von Fintel die besten Voraussetzungen mit, erneut als Mitglied im Lehrtermin des diesjährigen Bundesseminares zu unterrichten. Als Gründer und Cheftrainer der größten Kampfsportschule Norddeutschlands, dem Zanshin Dojo, unterrichtet Tim seit 30 Jahren verschiedenste Kampfsportarten und hat bereits mehrere Danträger im Ju-Jutsu und Kickboxen sowie erfolgreiche Wettkämpfer ausgebildet. Wer gern seine Praxis in den freien Anwendungsformen verbessern möchte, ist in Tim`s Kursen sehr gut aufgehoben. Qualifikationen: 6. Dan Ju-Jutsu (DJJV), 1. Dan Kickboxen unter Artur Allerborn, Black Belt Krav Maga / Master Instructor (DKMV), Trainer A-Lizenz Breitensport (DJJV), Brown Belt Brazilian Jiu-Jitsu unter André Nunes (Gracie Barra), Representative Instructor Combat Submission Wrestling unter Erik Paulson, Übungsleiter-Lizenz Boxen, Kampfsportexperte der Zeitschrift Mens Health, Trainer im FITBOOK Beach Camp 2022, Official Hyrox Coach. 
     
  • Michael Paul (Goshindo/Jiu-Jitsu/BJJ)
    Schön und elegant oder kurz und knackig - Michael Paul (6. Dan Ju-Jutsu, 4. Dan Goshindo, 3. Dan Jiu-Jitsu, 1. Dan Judo und Brazilian Jiu-Jitsu Schwarzgurt) bewegt sich auf dem diesjährigen Bundesseminar immer wieder zwischen diesen beiden Extremen. Als Mitglied im Lehrteam Jiu-Jitsu und im Lehrteam Brazilian Jiu-Jitsu des DJJV ist das saarländische Multitalent mit Einheiten im Goshindo, Jiu-Jitsu und Brazilian Jiu-Jitsu vertreten. Neue Ideen für altbekannte Techniken oder originelle Kombinationen mit einem hohen technischen Anspruch - wenn Du das suchst, dann bist Du in Michaels Einheiten absolut richtig.
     
  • Ivan Nastenko (Ju-Jitsu/Fighting)
    4. Dan Jiu-Jitsu. Europameister, Weltmeister und World Games Sieger im Ju-Jutsu Fighting. Ivan hat für euch verschiedene Schlag- und Trittkombinationen sowie spezielle funktionelle Kraftübungen für die Beine zusammengesetllt. Wir freuen uns auf diesen ausergewöhnlichen Sportler aus der Urkaine.
     
  • Tom Ismer (Ju-Jutsu)
    ist Träger des 5. Dan Ju-Jutsu. Der lizensierte Trainer A - Leistungssport kommt aus den Reihen der Jugend und der Nationalmannschaft (Weltmeister 2012 & World Games Sieger 2013 Duo Mixed) und ist seit 2012 als hauptamtlicher Jugendbildungereferent & Referent Breitensport fest im DJJV verankert. Er ist mitverantwortlich für die Organisation & Dürchführung des BuSem und wird dieses Jahr Einheiten im Bereich der Selbstverteidigung anbieten.
     
  • Fatma Keckstein (FrauenselbstSicherheit)
    Die DOSB Trainerin B Breitensport feiert in diesem August ihr 30-jähriges Mattenjubiläum und ist mit dem 4. Dan Ju-Jutsu graduiert. Aus ihrer Zeit im Duo-Wettkampf hat sie sich ihren Faible für schöne Technikkombinationen erhalten, sie kann aber auch anders: Als Direktorin Sportentwicklung im DJJV vermittelt sie, wie Frauen, die oft weniger Körpermasse als ihre männlichen Kollegen einbringen, mit kurzen, harten Techniken ihren Standpunkt verdeutlichen können. In ihrer Mattenzeit entführt Euch die freiberufliche Trainerin für Selbstverteidigung und mentale Sicherheit in ein Training, in dem sowohl Männer als auch Frauen ihr persönliches Technikrepertoire auf SV-Tauglichkeit überprüfen können. Wie Ihr Euch das dafür notwendige stabile Mindset erhaltet, verrät sie in ihrer Theorie-Einheit.
     
  • Carsten Prüßner (FrauenselbstSicherheit/Inklusion)
    „Einem talentierten Sportler etwas beibringen kann jeder!“ sagt der Träger des 5. Dan Ju-Jutsu und will damit Menschen ermutigen, ins JJ einzusteigen bzw. darin zu bleiben, die glauben, dass sie das auf Grund einer Einschränkung nicht (mehr) können. Dabei setzt er auf die bekannte Tatsache, dass saubere Technikausführung kompensiert, was an Kraft und Beweglichkeit fehlt. Seit über 20 Jahren begeistert Carsten bundesweit vor allem sehbehinderte und blinde Menschen mit seinen Selbstverteidigungsseminaren. In seinen Einheiten wird uns klar, dass die Art, wie Techniken vermittelt werden, maßgeblich über den Erfolg der Schüler*innen entscheiden. Carsten hat die Lizenzen: Trainer A, Fitnesstrainer, Medizinischer Fitnesstrainer, Personal Trainer. Sein Motto: „Ohne JJ alt werden ist möglich, aber lange nicht so schön!“
     
  • Pedro Moreno Ortiz (Brazilian Jiu-Jitsu)
    Pedro Moreno Ortiz reist in diesem Jahr aus Barcelona, Spanien, zu uns zum Bundesseminar um Brazilian Jiu-Jitsu zu unterrichten. Pedro begann seine Reise im Kampfsport im Judo bevor er zum BJJ kam. BJJ begann er ebenfalls in Barcelona bei Robin Gracie, dem jüngsten Sohn Hélio Gracies. Mittlerweile trainiert er 17 Jahre und ist Schwarzgurt unter Yan Cabral. Seinen eigenen Stil - in dem er die neue und die alte Schule verbindet - stellt er uns in vielen Einheiten vor, die für Anfänger/-innen und Fortgeschrittene gleichermaßen gut geeignet sind, denn er ist aus Leidenschaft Trainer. Für die Wettkämpfer/-innen hat der sympathische Spanier sicher auch viele Tipps aus seiner eigenen Wettkampfkarriere.
     
  • Sven Seibert (Hanbo-Jutsu)
    wird auf dem BuSem 2022 das Thema Hanbo-Jutsu den Teilnehmenden näherbringen. Er betreibt seit fast 30 Jahren Hanbo. Seinen 5. Kyu legte er im zarten Alter von 5 Jahren ab. Heute ist er Inhaber des 5. Dan Hanbo-Jutsu. Sowie graduiert in einigen weiteren Kampfsportarten. Seine erste Reise ins HONBU DOJO auf Okinawa machte er im Alter von 13 Jahren. Und mit 17 Jahren belegte er auf der Weltmeisterschaft in Tokyo den 2. Platz. Auf dem BuSem wird sich Sven mit den Themen Selbstverteidigung und der Basis Ausbildung mit dem Hanbo beschäftigen. Auch möchte er den Fortgeschrittenen einen Ausblick auf die Möglichkeiten des Hanbo-Jutsu geben.
     
  • Anna Kricsanowits / Annalena Sturm (Team Kinder- und Jugendtraining)
    Die diesjährigen Referentinnen für das Kinder- und Jugendtraining verkörpern nicht nur namentlich eine Einheit, sondern ergänzen sich durch ihre Erfahrungen aus dem Breiten- als auch aus dem Leistungssport. Beide sind seit vielen Jahren in der Jugend aktiv und sind durch zahlreiche Lizenzen vielfältig aufgestellt und fester Bestandteil des Betreuer/-innen Teams des Sommercamps der Jugend im DJJV. Annalena Sturm ist seit 2013 aktive Bundeskaderathlerin im Duo und konnte bereits zahlreiche Medaillen für Deutschland gewinnen. Anna Kricsanowits hat ihren Weg 2005 zum Ju-Jutsu gefunden und ist seit 2020 Jugendsprecherin im DJJV. Zusammen wird das Power-Team ein vielfältiges Kinder- und Jugendangebot anbieten. Freut euch auf einen Mix aus spielerischen und abwechslungsreichen Einheiten.
     
  • Slawomir Gozdzik (Polizei- und Behördensport)
    Polizeibeamter seit 1989. 17 Jahre als Streifenpolizist, 7 Jahre Ermittler – Fälle von Kindesmissbrauch.
    Seit 2013 Vollzeit als Lehrer/Trainer bei schwedischen Polizeibehörden tätig. Ausbildungskoordinatorin für die Polizeiausbildung POLKON/Polizeitaktik und Konfliktmanagement in der Region Väst/Schweden. Ausbilder für Schusswaffentraining, Taktik, Selbstverteidigung, Festnahmemethoden. Mitglied der nationalen Trainingsgruppe der schwedischen Polizei. Dozent für das Point-Shooting-Konzept. Mitglied der International Police Association – Defensive Tactics Group. Head/Chief Trainer von Stop the Bleed Concept. 
     
  • Lehrteam Arbeitsgruppe Selbstverteidigung (AG SV)
    Günter Beier / Ralf Pfeifer / Steve Roßberg (Jugend)
     
  • Harald Born (Ju-Jutsu/Judo/Jiu-Jitsu)

Hinweise zur benötigten Ausrüstung

Wir möchten euch auch zudem darauf hinweisen, dass in einigen Einheiten entsprechendes Material von euch selbst mitzubringen ist:

  • Handschützer, Boxhandschuhe
  • Fußschützer
  • Mundschutz
  • Stock / Messer / Trainingswaffen
  • Handpratzen / Schlagpolster

Sponsoren

Unsere Partner und Förderer