Internationales DJJV Bundesseminar

04.08. - 10.08.2019 Landessportschule Thüringen Bad Blankenburg

[AUSSCHREIBUNG]

[ANMELDUNG]

[SEMINARPLAN - BUSEM TECHNIK] *Änderungen vorbehalten! V.0.17 - 08.08.2019

[SEMINARPLAN - BUSEM BEHÖRDEN] *Änderungen vorbehalten! V.0.3 - 06.08.2019

[LEHRPLAN - DOSB AUSBILDERZERTIFIKAT] *Änderungen vorbehalten! V.0.1 - 17.07.2019

Hinweise

Wir möchten euch auch zudem darauf hinweisen, dass in einigen Einheiten entsprechendes Material von euch selbst mitzubringen sind:

  • Handschützer, Boxhandschuhe
  • Fußschützer
  • Mundschutz
  • Stock / Messer / Trainingswaffen
  • Handpratzen / Schlagpolster

Zudem bieten wir auch dieses Jahr wieder Bundesprüfungen in folgenden Stilarten an:

  • Ju-Jutsu – Prüfer Mike Morris
  • Jiu-Jitsu – Prüfer Peter Schneider
  • Hanbo-Jutsu: Prüfer Marco Leik

Die jeweilige Prüfungsgebühr hierfür (KYU 10,00€ & DAN 50,00€) sind nicht im BuSem Teilnahmebetrag enthalten! Die Prüfungsgebühr ist am Vortag der Prüfung, Mi. 07.08.2019 mit vollständigen Unterlagen, einschließlich Freigabe des jeweiligen Vereins & Landesverbandes im Orga-Büro bei mir abzugeben.

P.S. Wer auch einen Showact bei der Seminarfete aufführen möchte, kann sich hier für das Show-Team "Seminarfete" am Mi. 07.08.2019 20:00 – 21:30 Uhr treffen! Wir freuen uns über jeden Beitrag!

Auflistung & Vorstellung der bereits bestätigten Referenten/-innen

  • Achim Hanke / Ju-Jutsu
    Vielen Ju-Jutsuka ist Achim Hanke bekannt als Ju-Jutsu-Ikone und Aushängeschild. Seit 1972 betreibt das DJJV Lehrteammitglied Kampfsport, ist landesweit und international unterwegs und außerdem Co-Autor des 1x1 Ju-Jutsu und Mitglied der Kommission 2000, die das neue Prüfungsprogramm erarbeitet hat und regelmäßig überarbeitet und weiterentwickelt. Er gehört zu den wenigen Trainern, die mit dem 8. DAN im Ju-Jutsu ausgezeichnet wurden. Neben weiteren Graduierungen (7. Dan Czech Svaz Fighting Jiu- Jitsu, 5. Dan Judo, 3. Dan Jiu-Jitsu und 2. Dan Taekwondo) kann der Lehrreferent des Ju-Jutsu Verbandes Baden auch Wettkampferfahrungen als ehemaliger Kaderathlet und Ex-Bundestrainer in der Disziplin Duo vorweisen, die ihn zu einem besonders breit aufgestellten Referenten machen, der seit 1995 beim BuSem dabei ist. Dieses Jahr beehrt uns Achim zum 16ten Mal, wir dürfen gespannt sein, was er dieses Jahr aus dem Koffer seiner vielfältigen Techniken hervorzaubern wird.
  • Benj Lee / Capoeira
    Benj Lee repräsentiert pure Lebensenergie, der Schweizer und Meister verschiedener Kampfkunstarten (5. Dan Karate, 5. Dan Capoeira, 3. Dan Kobudo, 1. Dan Kyusho Jitsu, Purple Belt BJJ, Lehrer Qi Gong und Tai Chi) ist immer in Bewegung und motiviert seine Schüler zu Höchstleistung, kombiniert mit viel Spaß. Der Cheftrainer des IMACS International Martial Arts Center Switzerland unterrichtet auf dem BuSem „Capoeira“, eine afro-brasilianische Kampfkunst, die seit 2014 in die Liste der immateriellen Weltkulturgüter aufgenommen wurde. Der Kampf, der aus der Sklavenzeit stammt, ist dabei als Tanz getarnt. Außerdem stehen diverse MMA-Einheiten auf dem Programm mit Strikes, Clinches, Takedowns, Submissions / Stand-Up, Cage-Wall, Ground Fighting und eine ordentlichen Portion Pratzen-Drills. Training mit Benj Lee verspricht viel Spaß und unter anderem neue Einblicke in eine tänzerische Kampfkunst.

  • Tim von Fintel / Ju-Jutsu & SV
    Tim ist Gründer und Cheftrainer der Kampfsportschule www.zanshin-dojo.de, welches mit 2000m² und über 500 Kursen im Monat alles bietet was das Kampfsportherz begehrt. Der erfolgreiche Wettkämpfer und Wettkampftrainer, 6. Dan Ju-Jutsu, 1.Dan Kickboxen (Artur Allerborn), Black Belt Krav Maga und Master Instruktor (DKV), Brown Belt BJJ (Gracie Barra), Repräsentative Instruktor C.S.W. (Erik Paulson) wird das Beste aus seinen 35 Jahren Kampfsporterfahrung zusammentragen und an euch weitergeben. Tim ist dafür bekannt, seinen Trainingsstil verschiedensten Leistungsklassen anzupassen. Auch Themen wie freie Anwendungsformen können mit ihm verletzungsfrei und mit viel Spaß erarbeitet werden. Viele Sportler/-innen beginnen in Stresssituationen, wie der freien Selbstverteidigung oder der freien Anwendung, unsauber und zu hart zu trainieren, dies sorgt für erhöhten Stress und noch unsaubere Techniken. Um diesen Stressfaktor zu reduzieren, ist das "bewusst machen" der eigenen Spezialtechniken ein gutes Hilfsmittel auf das Ju-Jutsuka bei Bedarf zurückgreifen können. So entsteht die Möglichkeit sich den Überblick in der jeweiligen Stresssituation wieder zu erarbeiten. Mit der gewonnenen Sicherheit fällt es dem Sportler/-in leichter das eigene Technik-Repertoire nach und nach innerhalb dieser Stresssituationen zu erweitern. Wir freuen uns sehr auf die Einheiten von Tim.
     
  • Hoang Bui Quoc / Kickboxen & Muay Thai
    Hoang Bui Quoc unterrichtet seit 24 Jahren und trainiert erfolgreiche Kickbox-Newcomer wie Benny Gränitz, Daniel Jung und Philip Böttcher. Ursprünglich aus dem Karate ist der Dan-Träger ein Verfechter des Dutch-Kickboxing Style, der unter anderem Muay Thai Elemente mit den europäischen Boxtechniken vereint. Diese Kombination aus harten Lowkicks und flexiblen Schritt- und Boxelementen stellt eine fließende Variation innerhalb der Kickbox-Techniken dar. Seit Jahren stellen die Holländer nicht von ungefähr die Weltmeister in dieser Kampfsparte und bilden internationale Freefight-Kämpfer darin aus.Der Flow zwischen diesen Technikkombinationen ist das Besondere, weiß Hoang: „Ich setze einige Karate-Elemente ein und verbinde diese mit dem Dutch Kickboxing Style.“ Man darf gespannt sein.

  • Peter Schira / BJJ
    Hans Peter Schira betreibt seit über 20 Jahren BJJ und ist mittlerweile ein 3. Dan Black Belt (Faixa Preta 3. Grau) unter dem Team Gracie Jiu-Jitsu sowie Träger des 5. Dan Ju-Jutsu und 5. Dan Kickboxen. Beim DJJV konnte der Bodenexperte bei der BJJ Prüfungsordnung und im BJJ Lehrteam mitwirken. Seinen BJJ Schwarzgurt erhielt er von Rolker Gracie, dem Sohn des Begründers des GJJ Helio Gracie. Er ist zudem alleiniger Vertreter in Deutschland, der eine offizielle GJJ Humaita Akademie (Niederkassel/Köln) betreibt.

  • Marco Leik / Hanbo-Jutsu
    Direktor Stilarten und Mitglied im Lehrteam Jiu-Jitsu/Hanbo-Jutsu des DJJV, betreibt Kampfsport seit 1979, 1989 begann er auf dienstlicher Ebene mit Ju-Jutsu, in den Folgejahren kamen BJJ und Hanbo dazu. Als 6. Dan Ju-Jutsu, 5. Dan Jiu-Jitsu, 4. Dan Judo, 3. Dan Hanbo-Jutsu, Purple Belt BJJ ist dem Trainer mit A und B Lizenz wichtig, nächste Generationen auszubilden, Schülern wie auch zukünftigen Trainern Entfaltungsmöglichkeiten zu bieten: „Der ernsthafte Schüler sollte am Ende seiner "Lehre" den Meister übertreffen. Er sollte besser sein als der Meister und eine neue Generation Schüler ausbilden. Unsere Zukunft liegt in der Jugend. Diese gilt es zu fördern.“ Auf dem BuSem trainiert Marco mit dem Hanbo Übergänge Stand-Boden, Wurftechniken, Verteidigung in der Bodenlage und gegen Kontaktangriffe mit dem Wanderstock sowie Abwehr gegen Messer und Stock. Darüber hinaus bietet Marko Unterstützung bei der Prüfungsvorbereitung Hanbo-Jutsu, BJJ und Jiu-Jitsu.
  • Darja Leik / BJJ & Hanbo-Jutsu
    Darja ist Referentin BJJ im DJJV und ebenfalls eine anerkannte Größe in diesem Bereich. Der Purpelbelt BJJ, der 3. Dan Hanbo-Jutsu, der 3. Dan Ju-Jutsu, der 1. Kyu Jiu-Jitsu sprechen ebenso für ihre Qualifikation wie ihre Lizenzen als Trainer B Leistungssport und Trainer C Breitensport. Daneben ist sie Landestrainerin der BJJ-Jugend im Landesverband Sachsen. Darja wird zusammen mit Peter Schira BJJ für Frauen und Mädchen anbieten. Ferner zeigt sie BJJ in der Selbstverteidigung und BJJ für Kinder. Darja kann aber auch im Stehen mit dem Stock umgehen und beweist dies in ihren Stunden zum Hanbo-Jutsu für Senioren.
      
  • Peter Schneider / Jiu-Jitsu
    Peter Schneider betreibt Jiu-Jitsu seit 1968, 1991 wurde er mit der Verleihung des 6. Dan Jiu-Jitsu in den Stand eines Großmeisters erhoben und ist außerdem Dan-Träger im Ju-Jutsu und Pentjak-Silat mit Trainer-B-Lizenz Polizei. Seit Jahrzehnten auf Bundes-, Landes- und Vereinslehrgängen ist er in ganz Deutschland unterwegs. Auch im europäischen Ausland ist er als Referent kein Unbekannter. Darüber hinaus referiert er auch auf den internationalen Polizei-Bundesseminaren des DJJV. Auf dem Seminar in Bad Blankenburg werden wir in den Genuss seiner Spezialgebiete kommen: Kodokan Goshin Jutsu, Waffenabwehr verschiedener Arten, Transport- und Sicherungstechniken sowie effektive Selbstverteidigung. Auf dem BuSem können sich außerdem alle Jiu-Jitsu-Anwärter den letzten Schliff holen, wie z. B. Komplexe Verkettungen von Hebel-, Wurf- und Festlegetechniken. Verpasst nicht die Einheiten bei unserem 9. Dan Jiu-Jitsu!
  • Steffen Heckele / Ju-Jutsu
    Steffen Heckele (5. Dan Ju-Jutsu, 1. Dan Hanbo-Jutsu) dürfte vielen bekannt sein. Der Diplomtrainer ist nicht nur aktuell Bundestrainer Fighting Männer, sondern auch als Direktor Bildung für Aus- und Fortbildungen im Trainerbereich des DJJV zuständig. Bei dem Trainer mit A-Lizenz weiß man, dass Techniktraining Methode hat, denn er hat unter anderem das psychologisch-orientierte Training nach Gabler und Mayer für den Sport Ju-Jutsu im Bereich Leistungssport überarbeitet und angepasst. Für das diesjährige BuSem hat sich Steffen das Thema Wurftechniken vorgenommen, bei dem grundlegende Voraussetzungen festgelegt und mittels methodischer Spiel- und Übungsformen eine funktionale Übungsreihe und Hinleitung erarbeitet wird, um Wurftechniken effektiv zu vermitteln und ein erfolgreiches Lernen und Training zu ermöglichen. Ideal für alle Trainer/-innen, die hier den einen oder anderen Input benötigen.
  • Vanessa Waßmuth / Functional Training und BJJ für JJ Prüfung
    (3. Dan Ju-Jutsu, Brown-Belt BJJ) Headcoach und Inhaberin des Chiyoko-Fit hat sich neben dem Kampfsport vor allem auf funktionale Trainingsarten spezialisiert. Vanessa ist Athletic Betreuerin des Prevent and Perform Programms der Deutschen Akademie für angewandte Sportmedizin (DAASM) sowie Inhaberin der Trainer A Breitensport Lizenz und wird beim Bundesseminar folgende Inhalte anbieten: BJJ-Techniken für das JJ-Prüfungsprogramm, Fighter-Zirkel, Myofascial Release nach Thomas Myers, Animal Movement, Kettlebell, Langhaltel & Co und Calisthenics Partnertraining. Ideal für alle Trainer/-innen und Sportler/-innen, die ihr reguläres Training ergänzen möchten.
  • Holger Neumann / Keysi Fighting Method
    Holger Neumann (KEYSI Master Instruktor, Black Belt Freestyle, 1. Kyu Karate, 2. Kyu Ju-Jutsu) ist nicht nur KEYSI Repräsentant für Tactical Enforcement, sondern gehört auch zum KEYSI International Team. Holger ist Sportkoordinator der Justizbehörde Hamburg, Lehrer für Fitness, Gesundheit und Sportrehabilitation sowie Inhaber der Trainer A Lizenz. Seit einem Jahrzehnt ist Holger Neumann als KEYSI Referent für diverse Lehrgänge bundesweit unterwegs und auch regelmäßiger Referent beim Polizei-Bundesseminar des DJJV. Seine Spezialität ist u.a. das verteidigen auf engsten Räumen und das Schild/Schwertprinzip, welches er auch schon in diversen „Bus- & Train“ Fightseminaren unter Beweis stellen konnte. Holger ist zum 2. Mal beim Internationalen DJJV Bundesseminar dabei und wird uns in die Tiefen seines Kaninchenbaus und damit in seine Welt des KEYSI by Justo Dieguez mitnehmen.

  • Patrick Herring / Grappling
    Patrick Herring trainiert seit 1998 Grappling und MMA bei Suum Cuique Mainz unter Matthias Werner. Wer sich seit dieser Zeit mit diesen Sportarten beschäftigt hat, kann an den beiden nicht vorbei gekommen sein. In seiner aktiven Zeit hat Patrick auf ziemlich jedem deutschen Grappling/BJJ Turnier gekämpft und gewonnen. Im MMA hat er sowohl im Amateur- als auch im Profibereich vielfach erfolgreich gekämpft. Seit er sich auf das Coaching konzentriert, hat er auch in diesem Bereich erfolgreiche Mannschaften und Einzelsportler hervorgebracht. Mit den Mogons Mainz wurde er 2011 Meister der Deutschen Grappling Liga, im Profi MMA Bereich coacht er Manuel Sprau, Nils Wernersbach und Adrian Zeitner, der momentane Champion im Weltergewicht (Welovemma). Seit 2008 ist er Einsatztrainer bei der Polizei in Mainz und hat seitdem viele Techniken aus dem Sport in das polizeiliche Festnahmetraining der Polizei Rheinland-Pfalz integriert. Als Spezialist für Situationen am Boden, praktikablen Festnahmetechniken und Waffenhandhabung war er schon mehrfach Gast beim Bundesseminar Polizei und Behörden des DJJV sowie 2018 im Behördenteil des Internationalen DJJV Bundesseminars in Bad Blankenburg. Dieses Jahr wird er nicht nur im "Behördenteil" des BuSem unterrichten sondern uns einen Einblick in den Trainingsaufbau und die Halte-, Passier und Finishtechniken des Bodenkampf geben, die seinen Verein zu einem der erfolgreichsten Deutschlands machen. Wir sind sehr gespannt auf Patricks Einheiten.
  • Nadin Born / Yoga
    Nadin Born ist Trägerin des 2. Dan Ju-Jutsu und Europameisterin 2003/2005 sowie World Games Siegerin 2005 im Duo System. Ihre neue Leidenschaft ist das Yoga. Insbesondere das Power Yoga (Vinyasa Flow) ist eine ihrer Spezialitäten. Bei den täglichen Einheiten könnt ihr eure Seele baumeln lassen und euren Körper durch verschiedenste Übungen (Asanas) wahrzunehmen, um ein neues Körpergefühl zu erhalten. Wir freuen uns auf die Welt der Yogis.
  • Herbert Fritzsche / Behördensport
    Herbert Fritzsche (1. Dan Ju-Jutsu / Kapap - Instruktor Level 1 / Wing Tsun 1. Technikergrad / PDR-Instruktor) ist als Lehrteammitglied im Bereich "Behördensport" innerhalb des DJJV für die bundeseinheitliche Ausbildung mitverantwortlich und spezialisiert auf Abwehr von Messern und scharfkantigen Gegenständen, waffenloser Selbstverteidigung, Low-Light-Seminare und Selbstschutz mit der taktischen Taschenlampe, Durchführung von Schusswaffentrainings nach dem Israeli Combat Point Shooting sowie Selbstverteidigungsseminare für Frauen. Auch neben der "Matte" hat Herbert als Angehöriger der Regionalen Beratungsstelle Hildesheim die Verantwortung und Kompetenz für die behördliche Durchführung von Führungskräftetrainings, Coachings, Persönlichkeitsberatung und die psychosoziale Betreuung nach stressbelastenden Ereignissen. Wir freuen uns sehr auf das Angebot von Herbert.

  • Falko Busch / Allkampf & Behördensport
    Falko Busch 1. Dan Judo / 2. Dan Ju-Jutsu war bereits vor der Generierung des Ju-Jutsu 2000 aktiver Judoka und folglich Ju-Jutsu-Wettkämpfer der Wettkampfsysteme des DJJV. Erfolgreich kämpfte er auf nationalen sowie internationalen Turnieren für den TJJV. Als Vizepräsident Leistungssport des TJJV ist „Buschi“ Förderer aller Wettkampfsysteme im DJJV. Als Vorsitzender des Erfurter Kampfsportcentrum e.V. organisiert „Buschi“ im Jahr mehrere Wettkämpfe u.a. im Judo, im Ju-Jutsu Fighting als auch im Ju-Jutsu Allkampf. Beim BuSem 2019 wird „Buschi“ wettkampforientierte Techniken der freien Anwendungsformen vermitteln. Hierbei wird er in aufeinander aufbauenden Einheiten Atemi- und Wurfkombinationen im Gi, als auch Kombinationen und Weiterführungstechniken im No-Gi vermitteln. Ein Einstieg in die Einheiten ist jederzeit möglich! Beachtet bitte die benötigte Ausrüstung! Wir freuen uns.

  • Mike Morris / Gesundheitssport & Qigong
    Mike Morris, (6. Dan Ju-Jutsu, Trainer A, Ju-Jutsu-Lehrer, Lehrer für Meditation und Qigong, Heilpraktiker für Psychotherapie) ist seit über 25 Jahren als Referent auf Landes- und Bundesebene unterwegs und hat sich in den letzten Jahren verstärkt überfachlich fortgebildet. Die Übung der Achtsamkeit steht in diesem Jahr auf dem Bundesseminar wieder verstärkt in seinem Fokus. So bietet er als Fortbildungsmöglichkeit für die Übungsleiter autogenes Training, PMR nach Jacobson und Meditation an. In den Morgenstunden kann zusätzlich der Tag mit einer Einheit Qigong gestartet werden. Die 18 Bewegungen des Qigong bilden dabei den Hauptinhalt. Qigong ist die traditionelle chinesische Kunst der Aktivierung der Lebensenergie, die in China seit Jahrtausenden zur Erhaltung der Gesundheit und der Selbstheilung eingesetzt wird. Qigong zeichnet sich durch seine langsamen, achtsamen Bewegungen aus, bei denen Körper, Geist und Atmung im Einklang gebracht werden. (Qi = Energie, Gong = Arbeit) Meditation ist ein sehr effektiver Weg zu mehr Gelassenheit. In der Meditation lernt Ihr, Eure Gedanken kommen und gehen zu lassen, ohne sie festzuhalten oder zu bewerten. Damit können Ihr Grübeleien unterbrechen, Abstand gewinnen und gelassener werden. Bei der progressiven Muskelrelaxation (PMR) nach Edmund Jacobson handelt es sich um ein Entspannungsverfahren, bei dem durch die willentliche und bewusste An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen ein Zustand tiefer Entspannung des ganzen Körpers erreicht werden soll. Ziel ist unter anderem eine verbesserte Körperwahrnehmung sowie Unruhe oder Erregung zu reduzieren und Muskelverspannungen aufzuspüren, zu lockern um Schmerzzustände zu verringern. Das autogene Training stellt eine Form der Selbsthypnose dar, die ein Umschalten der körperlichen, vegetativen Funktionen (z.B. Durchblutung, Pulsschlag, Atmung) in einen Ruhezustand zur Folge hat. Der entspannte Zustand wird hier über gedankliche Konzentration erreicht. Das autogene Training wird bei vielen psychischen und psychosomatischen Störungen eingesetzt. Mit der Methode wird Ruhe und Entspannung angestrebt sowie ein verbessertes Konzentrationsvermögen. Das autogene Training fördert allgemein die Stressverträglichkeit und ist hilfreich bei chronischen Schmerzen. Wir freuen uns, in diese neuen Methoden hineinzuschnuppern.

  • Jeff Espinous / Kali Silat Evolution
    Dakilang Guro Jeff Espinous, geboren 1963 in Paris, startete mit dem Kampfsporttraining 1968. Seitdem wurde er in verschiedensten Kampfsportarten zertifiziert, unter anderem im französischen Boxen Savate, Kick Boxing, Tae Kwon Do, Viet Vo Dao, Ju Jutsu, Kempo, Ken Ju Ryu, Muay Thai, Kali / JKD, sowie verschiedenen Filipino Martial Arts und Pencak Silat. Seinen eigenen Stil Kali Sikaran (seit 2016 "Kali Silat Evolution") gründete Jeff Espinous schon 1990 und machte ihn 1995 der Öffentlichkeit zugänglich. Jeff Espinous unterrichtet seinen Stil in vielen Teilen der Welt und ist als technischer Direktor der IKAEF (International Kali Arnis Eskrima Federation) bestrebt das Programm durch neueste methodische Ansätze ständig zu verbessern. Jeff Espinous hat aus den Erfahrungen von fast 50 Jahren Kampfsport eine moderne Kampfkunst entwickelt, die er seit den 90er Jahren Kali Sikaran nannte und nun seit 2016 Kali Silat Evolution heisst. Es ist eine Verbindung philippinischer und süd-ost asiatischer Kampfkünste mit europäischen Einflüssen aus dem französischen Savate und westlichem Boxen. Wir sind sehr gespannt auf die Einheiten von Jeff!

Sponsoren

Unsere Partner und Förderer