< Neustart kann kommen, Fördermittel für Vereine und Verbände
24.09.2021 21:40 Alter: 1 year
Kategorie: News DJJV, Leistungssport Leistungssport

Glänzender Start bei der Jugendeuropameisterschaft


Besser hätte es nicht laufen können: Am ersten Tag mussten die U18-Fighting Frauen und die Duo-Damen auf die Matte – und jede Starterin holte sich eine Medaille!Den Start machte Alexa Frei (- 48 kg).  Sie nutzte ihren ersten Kampf zum Aufwachen, um danach alle Kämpfe souverän zu gewinnen. Damit hat sie ihr letztes Jahr in der U18 mit Gold gekrönt – perfekt!Julia Köhler (- 57 kg) musste sich knapp der späteren Europameisterin geschlagen geben. Dabei hatte sie die Slowenin zwei Mal im Haltegriff und stand kurz vor dem Full Ippon – doch ihre Gegnerin konnte ihr jeweils zwei Sekunden vor Ablauf entwischen. Alle anderen Kämpfe konnte sie für sich entscheiden und holte sich somit verdient Silber!Ganz souverän löste Melina Fredlmeier (- 63 kg) ihre Aufgaben, gewann jeden Kampf und holte sich damit verdient die Goldmedaille!Michelle Rockmann und Khanim Bakhoshova traten in der Klasse – 52 kg an – und marschierten trotz starker Gegnerinnen ganz locker durch die Vorrunde. Im Finale schenkten sich die Beiden nichts. Nach deutlicher Punkteführung von Khanim konnte Michelle kurz vor Kampfende einen Armhebel ansetzen – das brachte ihr den Sieg und Silber für Khanim.In der Klasse -70 kg traten Amelie Staack und Nadine Rakmeekers an. Für Nadine war es die erste Europameisterschaft, sie startete etwas aufgeregt in die Kämpfe und konnte ihre Leistung nicht ganz abrufen. Beim Kampf um den dritten Platz drehte sie auf voll auf und sicherte sich so Bronze. Amelie startete souverän und konnte jeden Kampf gewinnen. Nur der späteren Europameisterin aus Dänemark unterlag sie sehr knapp – Silber!Für die Bundestrainer Mandy Sonnemann und Jörn Meiners war es damit ein Start nach Maß in die Jugendeuropameisterschaft: „Wir sind sehr zufrieden! Es ist ein super Team, das viel trainiert hat – und jetzt seinen Lohn bekommen hat!Bei den Duo Damen U18 konnten die deutschen Duos gleich zwei Medaillen abgreifen. Leonie Oehrlein und Hannah Treumann konnten sich in ihren Kämpfen souverän gegen alle Gegner durchsetzen, mussten sich lediglich gegen die starken Belgier knapp geschlagen geben.Aber auch das zweite deutsche U18 Damen-Team zeigt es eine sehr gute Leistung. Lara Becker und Marjan Eishanzada unterlagen ebenfalls nur knapp gegen die Belgier und das innerdeutsche Duell konnten Hannah und Leonie für sich entscheiden. Gegen die anderen Teams konnten sich die deutschen Damen souverän durchsetzen und sich am Ende über eine verdiente Silber- und Bronzemedaille freuen.

Bei den Duo Damen U 21 konnten sich bei ihrer ersten Europameisterschaft Karina Reichlmaier und Sarah Gattinger über eine Bronzemedaille sehr freuen. Mit einer starken Leistung bezwangen sie das Team von Frankreich knapp und mussten sich nur den starken Slowenen und Belgiern geschlagen geben. Bundestrainer Markus Grimminger zeigte sich mit den Leistungen im ersten Tag sehr zufrieden, denn drei Medaillen mit drei Teams war ein starker Auftrag bei der Jugend Europameisterschaft.

 


Sponsoren

Unsere Partner und Förderer