< Jugendleiter/-innen Ausbildung Modul II in Bad Blankenburg
16.09.2021 16:12 Alter: 1 year
Kategorie: News DJJV, DJJV, Jugend DJJVJugend

Neustart kann kommen, Fördermittel für Vereine und Verbände


Hallo liebe Ju-Jutsuka, Jiu-Jitsuka, BJJler und Hanbo-Jutsuka, mein Name ist Tim Lukas Vey und ich bin das neuste Mitglied im Lehrteam Jugend des DJJV. Ich bin 27 Jahre alt und mache seit über 16 Jahren Kampfsport. Ich studiere Sport und Ethik auf Lehramt und bin dort in den letzten Zügen. Neben meinem Amt im DJJV bin ich auch im hessischen Verband Ansprechpartner für BJJ, den Schulsport und im Trainer-C Ausbildungsteam.

Der Grund meines Schreibens ist die Konferenz der Deutschen Sportjugend am 31.07.2021 für die Jugendorganisationen der Spitzenverbände. Bei dieser durfte ich den DJJV vertreten. Neben dem anfänglichen Formalitäten ging es dann zur Vorstellung der sogenannten “Kampagne zur (Wieder-)Gewinnung der Kinder und Jugendlichen”. Hierbei liegt das Augenmerk darauf die Verbände aber auch die Vereine dabei zu unterstützen die Kinder und Jugendlichen, die aufgrund der Pandemiesituation nun in einem Alltag gefangen sind der keinen Vereinssport beinhaltet, wieder zurück in die Sportstätten zu holen. Auch Kita- und Schulaktionen können bezuschusst werden, wenn ein Verein oder Verband federführend dahinter steht. Es sollen hierbei Aktionstage von Vereinen oder Verbänden mit einem Aktionspaket und/oder einer Geldzuwendung unterstützt werden. Es können bis zu 1000 Euro an Gelder pro Aktionstag erhalten werden. Die Aktionstage sollten möglichst in den, von der DSj vorgegebenen Zeiträumen stattfinden. Diese sind Oktober 2021, Mai und September 2022. Die Beantragung der Fördermittel muss vor dem Aktionstag geschehen. Genauere Informationen zu den Aktionstagen, dem Aktionspaket und den Fördermitteln kann man der Homepage der Deutschen Sportjugend entnehmen oder sich telefonisch mit den zuständigen Mitarbeiter*Innen des DSj in Verbindung setzen.

Im Anschluss gab es noch die Vorstellung eines Nachtragshausalts im Aufholpaket “Aufholen nach Corona”. Hierbei handelt es sich um das Vorhaben für ein bis anderthalb Jahre einen neuen Posten in den Verbänden zu unterhalten. Der*die sogenannte Aufbaumanager*In hat einige Aufgabenfelder zu denen unter anderem die Beratung der Vereine und Verbände zum Ausbau sowie zur Neugestaltung der internationalen Jugendarbeit im Sport gehört. Des Weiteren soll er Vereinen helfen Ressourcen für die erfolgreiche Durchführung von verschiedenen Aktionen zu finden, wie zum Beispiel Personal in Form von Trainer*Innen etc. Die Aufbaumanager*Innen müssten Unterstützung bei der Suche nach Lösungen unter (Post)Pandemie-Bedingungen und -Schäden bieten, sowie junge engagierte Sportler*Innen mit einbinden, um verloren gegangene Kinder und Jugendliche wiederzugewinnen. Die Förderung bestünde hier in der 100 prozentigen Personalkostenübernahme. Um Fördermittel aus diesem Haushalt zu bekommen ist es aber nicht zwingend notwendig eine neue Stelle zu besetzen, sondern es können auch Arbeiten, welche in das Aufgabenfeld des*der Aufgabenmanager*In fallen, gefördert werden. Auch hier gibt es bei der Deutschen Sportjugend weitere Details zur Fördermittelausgabe und zum Profil eines*r Aufbaumanager*In.

Alles in Allem ist also zu sagen, dass es einiges an Unterstützung für die Vereine und Verbände gibt und somit einem Neustart nichts mehr im Wege steht.

In diesem Sinne sportliche Grüße von mir und bis bald auf der Matte!
Tim Lukas Vey


Sponsoren

Unsere Partner und Förderer