< Europameisterschaft Tag 3
14.06.2022 11:15 Alter: 17 days
Kategorie: News DJJV, DJJV, Jugend, Nicht mit mir! DJJVJugendNicht mit mir!

DJJV vom Bündnis für Demokratie und Toleranz ausgezeichnet und für den Deutschen Engagementpreis nominiert


„Menschen wie Sie braucht unsere Gesellschaft mehr denn je …“

Mit diesen Worten begann die Laudatio durch den Bundestagsabgeordneten Michael Breilmann für das vom Bündnis für Demokratie und Toleranz ausgezeichnete Projekt des DJJV. „Vorbilder wie Sie sind in unserer Gesellschaft immens wichtig, Nachhaltigkeit und nachahmenswerte Projekte, wie Ihres, ein Beweis für zivilgesellschaftliches Engagement und Ehrenamt“. Persönlich angesprochen sind dabei die Verantwortlichen der Projekte „Nicht mit mir!“ und „Nicht mit uns!“ des DJJV. MdB Breilmann würdigte dabei auch das Projekt zur Prävention von und Intervention bei sexualisierter Gewalt für Mitglieder aus den Landesverbänden. Gerade während der Pandemie, in der Kinder und Jugendliche teilweise alleine und in Kleinstgruppen Erwachsenen direkt oder im virtuellen Raum ausgesetzt sind, hält der Verband ein erhöhtes Maß an Kindesschutz und ein aktives Vorgehen gegen sexualisierte Gewalt in der Gesellschaft für wichtig. In acht Onlineschulungen wurden insgesamt 100 Kinderschutzbeauftragte aus dem Verband geschult. Das Projekt ist Teil des bundesweit einheitlichen Kurskonzepts des DJJV "Nicht-mit-mir!" mit den Themenkomplexen Gewaltprävention, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung, zu dessen Umsetzung im gesamten Verband über 1.200 Kursleiter/-innen ausgebildet wurden, die an Schulen, Kitas, Sportvereinen und bei verschiedensten Institutionen zertifizierte Kurse abhalten. In den 8 Onlineschulungen über jeweils zwei 4-stündige Onlineveranstaltungen konnten 100 Kinderschutzbeauftragte aus dem Verband geschult werden. Die Schulungen konnten mittels Öffentlichkeitsarbeit im Netz und weiteren Pressemedien publik gemacht werden. Hierüber und durch gezielte Informationen an die Netzwerkpartner/-innen des Verbandes wurde die Wichtigkeit des Themas neben den Verantwortlichen in den Vereinen und Verbänden, den Verbandsmitgliedern auch einer breiten Öffentlichkeit bewusst gemacht. 

Ziel des Wettbewerbs ist es, zivilgesellschaftliches Engagement, welches einen wichtigen Beitrag zur Festigung unserer Demokratie und für ein friedliches Miteinander in unserer Gesellschaft leistet, sichtbar zu machen. Die Preistragenden begeistern durch ihren Einfallsreichtum, ihre Praxisnähe und teils jahrelanges Engagement. Die Preisverleihung fand am 16. Mai online statt.

Im Nachgang wurde der Deutsche Ju-Jutsu Verband e.V. für den Deutschen Engagementpreis 2022 nominiert. Vorgeschlagen wurde der DJJV vom Bündnis für Demokratie und Toleranz von dem der Verband neben 2021 bereits 2013 (für das Projekt „Nicht mit mir!“) ausgezeichnet wurde. Der Deutsche Engagementpreis wird an engagierte Menschen, gemeinnützige Organisationen sowie Initiativen, Unternehmen und öffentliche Verwaltungen vergeben. Eine Fachjury wählt die Preisträger*innen in unterschiedlichen Kategorien aus. Alle anderen Einrichtungen nehmen ab September für sechs Wochen an einer öffentlichen Abstimmung über den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis teil.

Die Nominierung für den Deutschen Engagementpreis ist eine weitere Würdigung und Wertschätzung vorbildlichen Engagements.

Danke an alle Engagierten und Verantwortlichen!

Fritz Schweibold 
Referent Gewaltprävention DJJV

 

 


Sponsoren

Unsere Partner und Förderer