< Junioren-Weltmeisterschaft U16 + U18 Fighting Männlich
09.10.2023 10:44 Alter: 190 days
Kategorie: News DJJV, DJJV, Jugend, Niedersachsen DJJVJugendNiedersachsen

Bundesjugendlehrgang „Pet Patches“ - NJJV


Am 30. September fand ein Bundesjugendlehrgang beim TSV Winsen statt. Unter dem Motto „Juju on Tour 2023 – Pet Patches“ trafen sich über 80 Kinder und Jugendliche und etwa 20 Trainerinnen und Trainer auf zwei Matten, um etwas über die im letzten Jahr eingeführten Pet Patches zu lernen.

Auf einer Matte wurden den Kindern und Jugendlichen von Tom Ismer (5. Dan Ju Jutsu, Blue Belt BJJ) und Anja Sell (1. Dan Ju Jutsu) auf die anstehende Abnahme des Sparring Spatzes vorbereitet. Hier wurde besonderes Augenmerk auf die ersten drei Haltetechniken und die Befreiung daraus gelegt. Wichtig war den Referenten hierbei weniger die korrekte Technikanwendung, als viel mehr der Umgang mit Sieg und Niederlage, das Einhalten von Regeln und der Umgang mit unterschiedlichen Partnerinnen und Partnern.

Auf der zweiten Matte wurden die Trainerinnen und Trainer von Martin Fischer (4. Dan Ju Jutsu, Black BJJ und NJJV-Beauftragter für BJJ) angeleitet, die ersten vier Patches (Flow Floh, Movement Motte, Positions Panda und Sparring Spatz) abzunehmen. Auch für erfahrene Ju Jutsuka bot sich hier viel Neues, denn die Bewegungen am Boden waren für einige recht ungewohnt. Hier zeigte sich insbesondere, wie wichtig die Schulterbrücke oder vermeintlich leichte Bewegungen wie das „Shrimpen“ sind.

Etwa zweieinhalb Stunden später waren alle Bewegungen und Techniken für die ersten vier Patches durchgenommen. Um das erlangte Wissen gleich praktisch anwenden zu können, wurden die Kinder in Fünfergruppen eingeteilt. Dann musste jeder zwei Minuten gegen jeden kämpfen. Die Regeln waren bewusst einfach gehalten: Wird eine Halteposition fünf Sekunden gehalten, gibt es einen Punkt für den Kämpfer. Befreit sich der andere aus dieser Halteposition, erhält er den Punkt. Sieger war, wer am Ende des Kampfes die meisten Punkte hatte.

Am Ende des Lehrgangs hatten alle bestanden und durften ihren Sparring Spatz-Patch vom Referententeam entgegennehmen.

Auch für die Eltern, die dageblieben waren und ihren Kindern auf der Matte zugesehen haben, war es ein spektakuläres Ereignis. Eine Mutter drückte es sehr treffend aus: „Es ist wunderbar zu sehen, dass die Kinder gegeneinander kämpfen, sich danach mit Worten wie ‚hast du gutgemacht‘ auf die Schulter klopfen und als Freunde von der Matte gehen.

Nach gut vier Stunden hieß es dann Abschied nehmen. Die Kinder fuhren mit glücklichen Gesichtern und die Trainer mit viel neuem Wissen nach Hause.

TSV Winsen-Luhe


Sponsoren und Partner

Unsere Partner und Förderer