< Bundesjugendlehrgang „Pet Patches“ - NJJV
12.10.2023 08:37 Alter: 134 days
Kategorie: News DJJV, Aus- & Fortbildung, DJJV, Jugend Aus- & FortbildungDJJVJugend

Jugendleiter:innen Ausbildung Modul 2


Es war ein interessanten Wochenende für die Teilnehmenden der Jugendleiter:innen Ausbildung des DJJV in der Landessportschule in Bad Blankenburg! Die verschiedenen Themen, die in den Theorie- und Praxiseinheiten behandelt wurden, waren wichtig für angehende Jugendleiter:innen. Die verschiedenen Arten der Unterrichtsgestaltung und Lernmethoden, die an diesem Wochenende unterrichtet wurden, sind für die Teilnehmenden wichtig, um effektiv Wissen zu vermitteln und zu motivieren. So waren die ersten Themen am Freitag: „Biologische Grundlagen und Kommunikation“. Kommunikation ist natürlich auch ein Schlüsselthema für Jugendleiter:innen, da sie in der Lage sein müssen, effektiv zu kommunizieren.

Das Aufwärmen und kleine Spiele sind wichtige Aspekte, besonders wenn es um die Arbeit mit Jugendlichen geht, da sie nicht nur den Körper auf physische Aktivitäten vorbereiten, sondern auch Spaß und Teamarbeit fördern können. Der Austausch unter den Teilnehmenden und das Einbringen von eigenen Ideen waren ebenfalls sehr wertvoll, da sie die Vielfalt der Ansätze und die Kreativität in der Jugendleiter:innen Ausbildung fördern. Enno Häberlein vermittelte nicht nur theoretisches Wissen, sondern auch praktische Erfahrungen wurden von ihm geteilt und hat so aktiv dazu beigetragen, dass die Teilnehmenden aktiv involviert waren. Die Theorieeinheit zur Öffentlichkeitsarbeit ist wichtig, da Jugendleiter:innen oft auch die Aufgabe haben, ihre Aktivitäten und den Verein nach außen hin zu repräsentieren und zu bewerben

In der Praxiseinheit wurde am Beispiel einer Fußtechnik gezeigt, wie Techniken in einer Trainingseinheiten eingebaut werden können. Die Planung und Abstimmung von Aufwärmen und Dehnen auf die zu vermittelnde Technik ist ebenfalls sehr wichtig, um sicherzustellen, dass die Trainingseinheiten effektiv und sicher sind.

Die praktische Umsetzung in kleinen Gruppen, bei der die Teilnehmenden eine Technik unter den gegebenen Gesichtspunkten vorstellen und unterrichten, ist eine großartige Möglichkeit, das Gelernte in die Praxis umzusetzen und die eigenen Fähigkeiten als Trainer:in zu entwickeln.

Die Einheit zu den Grundsätzen von Bodentechniken war eine wertvolle Ergänzung, da Bodenkampftechniken eine wichtige Rolle spielen.

Der Erfahrungsaustausch im Champions Pub war eine schönen Möglichkeit, den Tag in entspannter Atmosphäre ausklingen zu lassen und von den Erlebnissen des Tages zu sprechen.

Am Sonntag stand die Vertiefung von theoretischen Konzepten auf dem Programm. So auch die Vorbereitung auf die Prüfungen und die Erarbeitung von Projekten. Am Ende verabschiedet sich alle von einander und freuen sich bereits auf das nächste Modul. Die Ausbildung und der Austausch mit Gleichgesinnten sind sicherlich wertvolle Erfahrungen, die die angehenden Jugendleiter:innen auf ihrem Weg unterstützen werden.

Jugend im DJJV


Sponsoren und Partner

Unsere Partner und Förderer