< World Combat Games in Riad - Tag 1
26.10.2023 10:30 Alter: 170 days
Kategorie: News DJJV, Leistungssport Leistungssport

World Combat Games in Riad - Tag 2


Am Tag zwei ging im BJJ Fabian Vogt auf die Matte. Im ersten Kampf besiegte Fabian den Kämpfer aus Panama nach Punkten, bevor es gegen den späteren Sieger des Turniers aus den Vereinigten Arabischen Emiraten eine 0:4 Niederlage gab. Ein weiterer Sieg und eine weitere Niederlage bedeuteten in diesem System dann am Ende die verdiente Bronzemedaille für den Deutschen.

Lukas Bombik war in der 94 kg Klasse in Riad am Start. Lukas musste gleich in Runde eins eine Niederlage gegen den Niederländer hinnehmen. Er war in einem „Jeder-gegen-Jeden-Pool“ und hatte nach seinem Sieg über den Kongolesen noch die Chance auf das Finale, da er über Kreuz das Halbfinale gegen den Poolsieger des anderen Pools kämpfen konnte. Hier besiegte er den amtierenden Weltmeister aus Dänemark und stand im Finale, erneut gegen den Niederländer aus Runde 1. Diesmal ließ Lukas nichts anbrennen und ging gleich von Beginn an in Führung. Mit zwingenden Atemi, einem tollen Ausheber und anschließendem Haltegriff holte sich Lukas die Goldmedaille vorzeitig mit Full Ippon.

Rado Mollenhauer wurde für die Combat Games noch einmal reaktiviert. Es begann ganz gut, Rado siegte in Runde 1. Dann gab es eine unglückliche Niederlage, die aufgrund eines Formfehlers zustande kam (Rado bekam Chui für Grip & Punch und wurde im Anschluss bei einem zweiten Chui disqualifiziert), ein Einspruch des deutschen Teams wurde nicht angenommen. Nach einem weiteren Sieg und einer extrem knappen Niederlage gegen den Montenegriner Vucevic war Rado Vierter im Klassement.

Ebenso undankbare Vierte wurde Anja Guercke bei den Fighting Damen über 70 kg. Sie war bereits, aufgrund der Absage der russischen Kämpfer, im Halbfinale, dort unterlag sie denkbar knapp in der Unterbewertung 9:9 gegen die Thailänderin. In der Trostrunde gewann Anja dann in 30 Sekunden gegen die Österreicherin und stand im Bronze-Finale. Das war die Neuauflage des WM-Finals, sie stand der Kroatin gegenüber. Hier unterlag Anja leider knapp nach Punkten und wurde ebenso Vierte.

Bundestrainer Chris Müller (BJJ), Steffen Heckele (Fighting Männer) und Jörn Meiners (Fighting Damen) waren vor Ort und habe die Athleten betreut.

Mehr Bilder findest du hier.

Bundestrainer Fighting

Jörn Meiners


Sponsoren und Partner

Unsere Partner und Förderer