< World Combat Games in Riad - Tag 2
30.10.2023 10:03 Alter: 207 days
Kategorie: News DJJV, Leistungssport Leistungssport

World Combat Games in Riad - Tag 3


3. Kampftag - Eine weitere Goldmedaille für das Deutsche Team

Am 3. Kampftag konnte die deutsche Mannschaft eine weitere Goldmedaille erzielen und sich in der Gesamtwertung den 2. Platz der Länderwertung sichern.

Es waren die ersten World Combat Games mit Beteiligung deutscher Ju-Jutsu Para-Athleten und Athletinnen. Die Sportlerinnen und Sportler wurden zunächst in verschiedene Klassen, entsprechend ihrer körperlichen oder geistigen Einschränkung, eingeteilt. Entsprechend angepasst gestaltete sich bsw. die Startposition und verlangte allen Sportlerinnen und Sportlern Flexibilität in ihren eigenen Kampfstilen ab.  

Stephanie Alexandra Biscan machte den Auftakt in der Klasse Womans Para Ne-Waza E4/K4 Absolut in der Gewichtsklasse -60kg. Hier konnte sich die Berlinerin gegen zwei Kontrahentinnen mit einem "Throw" (2 Punkte), einem anschließendem Guard Pass (3 Punkte) und einer Mount (4 Punkte) klar nach Punkten gewinnen. Aus dieser Position gelang ihr im Kampf gegen eine erfahrene Brasilianerin zudem noch ein Choke durch den sie eine Submission erzielen konnte. 

Lediglich gegen eine weitere Brasilianerin musste sich Stephanie knapp nach Punkten geschlagen geben. Hier verteidigte sie bis zuletzt einen gefährlichen Hebelangriff (Armbar) was sich in der Unterbewertung auszahlen sollte. Da diese Brasilianerin ebenfalls einen Kampf verloren hatte, wurde nun das Punkteverhältnis ausgewertet und hier überzeugte die deutsche Athletin.

Stephanie Biscan gewann die World Combat Games - Goldmedaille in ihrer Klasse.

Yakup Unver Mutlu kämpfte in der Klasse Men´s Para Ne-Waza E3/E4 Brain Deficient in der Gewichtsklasse -73kg und verlor seinen Auftaktkampf knapp nach Punkten. Zwar gelang Yakup mehrfach die Befreiung aus der gegnerischen Mount, am Ende lief die Kampfzeit jedoch gegen ihn. 

Nach einem Würgegriff seines Gegners im zweiten Kampf musste sich Yakup leider vorzeitig geschlagen geben und er kämpfte gegen seinen Kontrahenten aus der Mongolei die Bronzemedaille aus. In einem spannenden Kampf versuchte sich Yakup hier bis zuletzt aus der Unterlage zu befreien. Leider gelang ihm dieser Sweep nicht und er unterlag nach Punkten. 

Dennoch erreichte der Frankfurter einen 4. Platz in diesem Turnier.

Mehr Bilder findest du hier.

Bundestrainer BJJ

Rado Mollenhauer


Sponsoren und Partner

Unsere Partner und Förderer