< Bundeskaderlehrgang 2 2024 Bad Blankenburg
04.03.2024 14:09 Alter: 42 days
Kategorie: News DJJV, DJJV DJJV

Konstituierende Sitzung der Vollversammlung der nichtolympischen Spitzenverbände beim DOSB


Vorrangiges Thema war die Konstituierung der Vollversammlung der NOV und die Gründung einer Arbeitsgruppe für die Geschäftsordnung und weitere wichtige Punkte. Auch der Deutsche Ju-Jutsu Verband ist bei dieser Arbeitsgruppe mit unserem Präsidenten Roland Köhler aktiv vertreten.

Ein weiterer wichtiger Punkt sind die World Games 2029, die höchstwahrscheinlich in Deutschland stattfinden. Beworben haben sich Karlsruhe und Hannover. Am 01.05.2024 soll hier die Entscheidung in Stuttgart (Esslingen) fallen. Sollte die Entscheidung für Deutschland fallen, würde der Deutsche Ju-Jutsu Verband versuchen, die Weltmeisterschaft im Vorjahr der World Games nach Deutschland in die World Games Stadt zu holen. Es war ein ausdrücklicher Wunsch unseres NOV-Präsidenten, das sich hier viele Verbände beteiligen.

Der nächste Tagesordnungspunkt waren die World Games 2025 vom 7.-17. August in Chengdu. Die World Games selbst sind die drittgrößte Sportveranstaltung, die es gibt. Für Chengdu laufen noch die Qualifikationswettkämpfe im Jahr 2024. Bei den letzten World Games war das deutsche Team das erfolgreichste der Welt. Diesen Platz gilt es zu verteidigen. Insgesamt holte sich Team Deutschland in Birmingham 47 Medaillen, davon 24 Goldmedaillen. Unsere Ju-Jutsu Athleten erkämpften davon rund 15%. In Chengdu selbst werden 35 Sportarten vertreten sein. Die Anzahl der Athleten soll deshalb von 3500 Athleten, die bei den letzten World Games starteten, auf 5000 erhöht werden. Geplant ist in Chengdu der Neubau eines World Games Village für die Athleten. Chengdu selbst liegt in 500 m Höhe, die Tagestemperatur beträgt zu dieser Zeit 30° und die Luftfeuchtigkeit liegt bei 80%. Hier gilt es rechtzeitig zu planen, damit sich die Athleten auf die Bedingungen einstellen können.       

Wichtigster Punkt für uns war die Verbandsförderung. Alle Verbände waren sich einige, dass eine Planung für die Verbände schwierig ist, wenn hier die Zusagen immer erst im zweiten Quartal für das laufende Jahr kommen. Da sind die ersten Veranstaltungen bereits vorbei und wir haben immer noch keine Zusagen. Die Verteilung der Fördergelder selbst ist immer noch nicht geklärt. 2025 beginnt die neue Förderperiode. Hier hoffen die Verbände auf frühere Zusagen.

Letzter Punkt waren die Termine für 2024. Hier der Parlamentarische Abend und die Konferenz der Spitzenverbände am 16./17. Mai in Berlin, die NOV-Sitzung am 6. Dezember und die Mitgliederversammlung des DOSB am 07. Dezember in Saarbrücken. Die Treffen der Arbeitsgruppen wurden noch nicht festgelegt.


Sponsoren und Partner

Unsere Partner und Förderer