< Paris Open 2024 - Fighting
14.05.2024 11:03 Alter: 14 days
Kategorie: News DJJV, Leistungssport Leistungssport

EM-Vorbereitungslehrgang in Bad Blankenburg 01.-05. Mai 2024


BJJ

Nachdem das Grand Prix Turnier Paris Open der JJIF am Wochenende durchgekämpft war, fanden sich die Bundeskaderathleten bereits drei Tage später zum EM-Vorbereitungslehrgang von Mittwoch, 01.05. bis zum Sonntag, 05.05.2024 in Bad Blankenburg ein, um die aufgezeigten Schwachstellen in den folgenden Tagen auszumerzen und sich bestmöglich auf die anstehende Heim-Europameisterschaft zu präparieren.

Leider stand dieser Lehrgang für die Disziplin BJJ nicht in einem so guten Stern: Bundestrainer Christian Kühn erkrankte bereits bei den Paris Open und konnte erst zum Wochenende des Lehrgangs nachfahren. Chris Müller erwischte es bereits am ersten Tag mit einer Infektion. Aus den beiden Bereichen Frauen und Männer erkrankten leider sukzessive immer mehr Athleten, die ihr Training unterbrechen bzw. ganz abrechen mussten.

Dennoch musste sich auf das Training bestmöglich fokussiert werden: Der erste Tag thematisierte die Wettkampferöffnung – jeder feilte an seinen Stärken, die anschließend in Testwettkämpfen umgesetzt werden sollten. Der zweite Tag beschäftigte sich gänzlich mit der Guard, zum einen den Guardpull und zum anderen das Passieren der Guard, um in eine vorteilhafte Position zu kommen und den Kampf zu bestimmen. Der dritte Tag lag mit dem Schwerpunkt auf der Analyse der Gegner und dem Ausarbeiten von Lösungen. Die Umsetzung erfolgte bei den Testwettkämpfen am vierten Tag. Der fünfte und letzte Tag schloss mit vollen Wettkampfrunden den Lehrgang ab.

FIGHTING

In der Sportschule Bad Blankenburg fand ein intensives Trainingslager statt, das die deutschen Ju-Jutsuka auf die bevorstehende Europameisterschaft in Gelsenkirchen vorbereitete. Unter der Leitung der Bundestrainer, mit einem Fokus auf Technik-Taktik Training, Randori, Einstellung auf verschiedene Gegner, Hochbelastung und Teambildung, war dieses Trainingslager entscheidend für die finale Vorbereitung auf das prestigeträchtige Turnier.

Mit der Europameisterschaft vor der Haustür war die Motivation der Athleten auf dem Höhepunkt. Die Sportschule Bad Blankenburg bot die ideale Umgebung für konzentriertes Training und intensive Vorbereitung. Tägliche Trainingseinheiten, gefüllt mit technischer Feinabstimmung und taktischer Planung, bildeten die Grundlage für die erfolgreiche Vorbereitung.

Besonders hervorzuheben waren die zahlreichen Randori-Sessions, in denen die Athleten die Möglichkeit hatten, ihre Fähigkeiten unter realistischen Wettkampfbedingungen zu testen. Diese Übungskämpfe dienten nicht nur dazu, die physische Belastbarkeit zu verbessern, sondern auch die mentale Stärke zu optimieren.

Ein weiterer wichtiger Aspekt des Trainingslagers war die gezielte Vorbereitung auf die verschiedenen Gegner, die bei der Europameisterschaft erwartet werden. Durch Videoanalysen und taktische Besprechungen wurden die individuellen Taktik vertieft, um die Stärken der Konkurrenten zu neutralisieren und die eigenen Chancen zu maximieren.

Die hohe Belastung während des Trainingslagers forderte den Athleten alles ab, doch sie zeigten beeindruckende Ausdauer und Entschlossenheit. Jeder einzelne arbeitete hart an seiner Fitness und Technik, um in Bestform zu sein, wenn es darauf ankommt.

Neben der individuellen Entwicklung legte das Trainingslager auch großen Wert auf die Stärkung des Teamgeistes. Teamaktivitäten außerhalb der Matte förderten den Zusammenhalt und schufen eine positive Atmosphäre, die entscheidend sein wird, wenn das deutsche Team bei der Heim-EM um Medaillen kämpft.

Mit dem Abschluss des Trainingslagers in Bad Blankenburg blicken die deutschen Ju-Jutsuka voller Zuversicht auf die bevorstehende Europameisterschaft in Gelsenkirchen. Die harte Arbeit und Vorbereitung haben das Team gestärkt und es bereit gemacht, sich mit den besten Ju-Jutsuka Europas zu messen.

Bundestrainer Fighting & BJJ


Sponsoren und Partner

Unsere Partner und Förderer